Hüttenkatz: Frau Merkel und das mörderische Klassentreffen (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) (Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel)

Rezensionen zu "Hüttenkatz: Frau Merkel und das mörderische Klassentreffen (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) (Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 17. Okt 2019 

    Ich liebe diese Reihe

    Kommissar Steinböck ist gespannt auf das Klassentreffen, das nach 30 Jahren auf einem idyllischen Berggasthof stattfindet. Natürlich hat es sich seine Katze Frau Merkel nicht nehmen lassen, sich ins Auto zu schmuggeln, um dabei zu sein. Die Überraschung des Abends ist ein Totgeglaubter, der putzmunter auftaucht. Doch dann beginnt das wahre Morden.

    Ich liebe die Reihe um Kommissar Steinböck, sein klasse Team und seine "nervige" sprechende Katze. Deshalb habe ich mich wahnsinnig auf diesen Teil gefreut.
    Der Schreibstil war wunderbar leicht und flüssig zu lesen und konnte mich sofort in die Geschichte ziehen. Der Humor hatte auch wieder einen passenden Anteil, so dass ich etliche Male grinsen und lachen musste. Frau Merkel und Steinböck sind einfach grandios und es macht Spaß, mir die beiden vorzustellen.
    Die Charaktere wurden prima ausgearbeitet. Die Kommissare waren mir ja bereits bestens bekannt und ich habe sie inzwischen sehr liebgewonnen. Aber auch die weiteren Personen vom Klassentreffen wurden gut beschrieben. Auch wenn es ein paar mehr waren, so konnte ich sie dennoch gut auseinanderhalten.
    Der Fall hat mir wieder richtig viel Spaß gemacht. Ich konnte Rätseln und Grübeln, was es mit dem Totgeglaubten auf sich hatte. Und auch die weiteren Morde stachelten meinen Spürsinn an. Allerdings nicht erfolgreich, denn den wahren Täter habe ich nicht entlarven können. Da brauchte es den professionellen Einsatz von Steinböck und seinem Team, zu dem natürlich auch Frau Merkel gehörte.

    Ein großartige Krimireihe, bei der jeder Teil ein Highlight ist. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.