Honigtot

Buchseite und Rezensionen zu 'Honigtot' von Hanni Münzer
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Honigtot"

Wie weit geht eine Mutter, um ihre Kinder zu retten?
Wie weit geht eine Tochter, um ihren Vater zu rächen?
Wie kann eine tiefe, alles verzehrende Liebe die Generationen überdauern und alte Wunden heilen?

Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis ihrer Familiengeschichte. Ihre Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne umfing beide Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben.

Format:Kindle Edition
Seiten:480
Verlag: Piper ebooks
EAN:

Rezensionen zu "Honigtot"

  1. Stimmt nachdenklich

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Dez 2014 

    Es gibt Bücher, die nicht nur gut geschrieben sind, sondern auch nachdenklich stimmen.
    Möglicherweise berührt mich, aufgrund der Historie meiner jüdischen Familie, das Thema dieses Romans von Hanni Münzer besonders. Sicher ist, dass sie es geschafft hat, ein aufwühlendes Thema mit viel Feingefühl und gut verpackt zu präsentieren.
    Das ist auch der Grund für meine absolute Leseempfehlung!

  1. Honigtod

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Dez 2014 

    Honigtod ist das vierte Buch von Hanni Münzer, das ich gelesen habe. Und es hat mir persönlich besser gefallen als die Trilogie "Seelenfischer". Ein in sich sehr gelungenes Buch, das man mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann.