Hinter den Buchstaben

Buchseite und Rezensionen zu 'Hinter den Buchstaben' von Felicitas Brandt
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Himmelsgrün – Buchgeflüster – Winterfrühling...

Faith fühlt sich nur an einem Ort wirklich wohl: in der Bibliothek. Doch plötzlich befindet sie sich in den Geschichten, die hinter den Buchstaben liegen. Und sie soll ausgerechnet den legendären (und extrem charmanten) Robin Hood retten.

Format:Kindle Edition
Seiten:78
Verlag: bittersweet
EAN:

Rezensionen zu "Hinter den Buchstaben"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 28. Feb 2015 

    Das Flüstern der Bücher

    Faith war mir direkt sympathisch, denn sie liebt Bücher über alles, mit Herz und Seele. In der Schule wird sie öfters dabei erwischt, dass sie unterm Tisch liest, und sie verbringt soviel Zeit in der Bibliothek, dass die Bibliothekarin genau weiß, was ihr Geschmack ist. Vielversprechende Neuzugänge legt diese ihr daher schon mal an ihren Lieblingsplatz am Fenster.

    Außerdem hat Faith die wahrscheinlich großartigste Fähigkeit, die man überhaupt haben kann: sie hört die Bücher flüstern und kann ihre Sprache verstehen... Natürlich glaubt ihr das niemand und deswegen erwähnt sie es gar nicht mehr, aber genau diese Fähigkeit macht sie zu einer Auserwählten, einer Wanderin durch die Welten.

    Ähnliche Fähigkeiten gab es in Büchern zwar schon - mir fiel da z.B. direkt die "Tintenherz"-Trilogie von Cornelia Funke ein, oder die "Thursday Next"-Bücher von Jasper Fforde -, aber Felicitas Brandt macht daraus trotzdem etwas ganz Eigenes, das sich auch noch wunderbar spannend, witzig und unterhaltsam liest.

    Welcher Leser wünscht sich nicht, er könnte mal die Welt seines Liebesbuches betreten? Da wird man beim Lesen ganz neidisch! Aber Faith muss schnell feststellen, dass das auch ganz schön gefährlich sein kann...

    "Hinter den Buchstaben" ist schon wieder so ein kleines Büchlein aus der "bittersweet"-Reihe von Carlsen, bei dem ich mir wünschen würde, es hätte mindestens dreimal so viele Seiten! Denn die Geschichte hat mich wirklich gepackt, und auch der lockere Schreibstil hat mich vollkommen überzeugt.

    Die Autorin packt unheimlich viel in die wenigen Seiten: Spiel, Spaß, Spannung und Sch-... äh, Romantik. Denn die Liebesgeschichte ist zwar kurz, aber richtig süß, und dennoch gibt es auch eine gute Geschichte drum herum, in der Faith ausgerechnet eines ihrer literarischen Idole, nämlich Robin Hood, retten muss.

    Fazit:
    Witzig, spannend, süß... Die buchverrückte Faith folgt einer plötzlich auftauchenden Fee und einem weinenden Buch in die Welt von Robin Hood, wo sie einen Charakter wieder einfangen soll, der aus einem anderen Buch entkommen ist. Das liest sich in Nullkommanix runter und dürfte für mich auch gerne der Beginn einer ganzen Serie rund um Faith und ihre Abenteuer in der Welt der Bücher sein! Mir hat dieses Büchlein sehr gut gefallen.

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 10. Feb 2015 

    Auf den Spuren von Robin Hood

    Inhalt:
    Faith liebt die Bibliothek und freut sich zu hören das es ein neues Buch gibt, das die Bibliothekarin für sie zum Lesen bereit gelegt hat. Doch dann erscheint eine Fee und auf einmal findet sie sich mitten in ihrer Lieblingsgeschichte wieder: Robin Hood.

    Meine Meinung:
    Wieder so ein kleines Bonbon was mir den Abend versüßte.
    Hinter den Buchstaben ist eine Geschichte über Bücher und im speziellen von Robin Hood. Ich denke es ist gut wenn man zumindest weiß das es Robin Hood als Geschichte gibt und was er bedeutete. Allerdings muss man sie nicht wirklich gelesen haben.

    Felicitas Brandt hat sich diese Geschichte ausgesucht um ihre Protagonistin drin eintauchen zu lassen. Das was sich jeder Bücherjunkie wünscht und bis zu einem gewissen Maß auch macht. Allerdings werden wir wohl nie Teil der Geschichte und in der Welt rum spazieren, aber ist es denn sehr anders, wenn wir lesen? Bei mir nicht. Ich habe Bilder in meinem Kopf und tauche ein, wenn mich eine Geschichte fesseln kann. Diese hier hat das geschafft. Es war zwar nicht mein Lieblingsort, aber Felicitas Brandt hat es so toll be- und geschrieben, das ich mich wohl fühlte. Dafür muss man die Person auch nicht so sehr kennenlernen. Das ist bei der Kürze dieser Geschichte auch nicht Möglich.

    Hinter den Buchstaben ist eine tolle Geschichte zum eintauchen und lässt noch mehr Wunsch wachsen, das man das in dem Maße könnte wie Faith. Dabei gibt es nicht nur eine spannende Jagd und Rettungsaktion sondern auch ein wenig Emotionen.