Hey, ich bin der kleine Tod … aber du kannst auch Frida zu mir sagen

Buchseite und Rezensionen zu 'Hey, ich bin der kleine Tod … aber du kannst auch Frida zu mir sagen' von Anne Gröger
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Hey, ich bin der kleine Tod … aber du kannst auch Frida zu mir sagen"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:208
Verlag:
EAN:9783423763479

Rezensionen zu "Hey, ich bin der kleine Tod … aber du kannst auch Frida zu mir sagen"

  1. Sehr gut gemacht, kommt hier extrem auf die Zielgruppe an

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 18. Sep 2021 

    Die für mich wichtigste Frage zu diesem Buch blieb unbeantwortet. Wer gibt seinem Kind so ein Buch zu lesen? Präventiv als Literatur um sich mit dem Thema Tod zu beschäftigen? Da gehört schon Mut dazu. Aus konkretem Anlass, zum Beispiel dem nahenden Tod eines Verwandten? Da gibt es sicher Bücher, die das besser ansprechen, wenn die Person schon älter ist.
    Das Buch aus der Distanz gelesen, ich bin gerade nicht mit dem möglichen Tod einer nahen Person konfrontiert und habe keine kleinen Kinder, ist einfach ein tolles Leseerlebnis.
    Ein gutes Konzept zum Thema, dass auch Kinder sterben können, und der Tod wird hier als Person dargestellt, mit Ecken und Kanten wie man so sagt.
    Es gibt fiktiv sogar den kleinen Tod, eine Azubine, die auch noch lernen muss, was der Tod sein bedeutet und was Leben ist. Hier wird geschmunzelt, es werden Streiche ausgeheckt und es gibt keine Tabus.
    Ein Schmankerl, dass der kleine Tod Frida heisst, vielleicht erkennt der eine oder andere den Bezug zu Frida Kahlo.
    Ein NoGo ist eigentlich die Bezeichnung der kleine Tod. Ich hatte diesen Begriff immer als problematisch im Hinterkopf, konnte damit aber nichts direkt verbinden. Bis ein Besucher das Buch sah und anmerkte, dass das ja ein Begriff für einen Orgasmus sei. Ok, Kinder kennen den vermutlich nicht, aber dieses Buch wird eher von Erwachsenen für Kinder gekauft.
    Zur Zielgruppe: Es braucht schon einen konkreten Anlass um so ein Buch einem Kind zu lesen zu geben, eher es mit ihm zu lesen. Die Qualität für die , ich nenne es mal spezifische Anwendung, kann nur von Fachleuten beurteilt werden.
    Aus der emotionalen Distanz heraus finde ich es absolut gelungen und kindgerecht.