Gute Nacht, Liebster: Demenz. Ein berührender Bericht über Liebe und Vergessen

Buchseite und Rezensionen zu 'Gute Nacht, Liebster: Demenz. Ein berührender Bericht über Liebe und Vergessen' von Katrin Hummel
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Gute Nacht, Liebster: Demenz. Ein berührender Bericht über Liebe und Vergessen"

Hilda und Hans sind seit dreißig Jahren verheiratet. Doch langsam beginnt Hans sich zu verändern. Zuerst wundert sich Hilda über ihn, findet sein Verhalten manchmal unverschämt. Als ein Neurologe ihn dann fragt: "Wie heißen ihre Töchter?", weiß Hans die Antwort nicht. Die erschreckende Diagnose: Demenz.

Schon bald kann er seiner Frau Hilda kein Partner mehr sein und wird zum Schwerstpflegefall. Obwohl die Belastung fast unmenschlich erscheint, entscheidet Hilda, dass sie sich zu Hause um ihren Mann kümmern wird.

In diesem sehr persönlichen Buch spricht sie über ihren Alltag, ihre Ängste und ihre intimsten Gedanken. Ihr Bericht ist ein bewegendes Plädoyer für die Liebe.

Format:Taschenbuch
Seiten:288
EAN:9783404616466

Diskussionen zu "Gute Nacht, Liebster: Demenz. Ein berührender Bericht über Liebe und Vergessen"