Grandhotel Odessa - Die Stadt im Himmel: Die Grandhotel-Odessa-Reihe 1

Buchseite und Rezensionen zu 'Grandhotel Odessa - Die Stadt im Himmel: Die Grandhotel-Odessa-Reihe 1' von  Charlotte Roth
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Grandhotel Odessa - Die Stadt im Himmel: Die Grandhotel-Odessa-Reihe 1"

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "Grandhotel Odessa - Die Stadt im Himmel: Die Grandhotel-Odessa-Reihe 1"

  1. Geschichte mit Gefühl, Eleganz und Humor

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Jan 2021 

    Ein neues Buch von Charlotte Roth, das auch noch vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum bei Audible zu haben ist, ich bin begeistert.

    Diesmal gibt es sogar gleich eine veritable Saga zu lesen. Da ist ein Luxushotel, mitten in Odessa, das seinen Gästen jeden Wunsch erfüllt und sehr en vogue ist 1910. Man kommt zur Sommerfrische, parliert français, Russland hin oder her, genießt Strand, Sonne, Kaviar und sündenschwarzen Mokka. Dieses Hotel war einst der Traum von Philipp Liebenthal, der 20 Jahre vorher nicht nur Geld für diesen Traum opferte.

    Hier geht es um Träume, Lebensziele, Liebe, Leidenschaften und auch um Russland im Wandel der Zeiten. Es lauert ein Krieg im Hintergrund, die feine Gesellschaft wird sich noch umgucken.

    In ihrem unvergleichlichen Erzählstil verbindet Charlotte Roth Historie mit Dramatik und schafft es tatsächlich, trotz großer Gefühle die Kitschklippe zu umschiffen. Ich hatte großen Spaß an ihren ausgesuchten Formulierungen. „Lidija Petrowna bewegte ihre Leibesfülle langsam und selten.“ darf man da beispielsweise lesen und freut sich.

    Liebevoll und mit Humor entwirft sie ein kompliziertes Netz von originellen Figuren und Beziehungen, die schicksalhaft mit diesem Hotel und seinen Besitzern verbunden sind.

    Dieses Buch ist ein wunderbarer Schmöker, in den man sich fallen lassen kann, es macht Spaß, fesselt und bringt einem auch lebendig diese Zeit nahe. Noch nie hat mir jemand so plausibel die Entstehung des Ersten Weltkriegs erklärt wie Leo Ullrich. Danke.

    Den zweiten Teil gibt es schon im März, ich freue mich drauf.