Gespensterjäger in der Gruselburg

Buchseite und Rezensionen zu 'Gespensterjäger in der Gruselburg' von Cornelia Funke
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Gespensterjäger in der Gruselburg"

Durch und durch komödiantisch und gar nicht gruselig kommen die drei Gespensterjäger Hedwig Kümmelsaft, Tom Tomsky und Hugo Muck daher. Wieder einmal werden sie in geheimer Mission zu einem Eilauftrag gerufen. Auftraggeber sind diesmal Theodor und Amalie Wurm. Mit dem Computer zum Gespensterjagen im Kofferraum machen sich die Spezialisten auf den Weg nach Dusterstein. Auf der Burg Dusterberg zu Krötenstein sollen Gespenster ihr Unwesen treiben. Eisige Kälte, rußgeschwärzte Wände und Kerzen sind die ersten Eindrücke der Profis. Die beiden Burgherren sprechen feinsten Hamburger Dialekt, von Sprecher Monty Arnold (bekannt aus Werner - Das muss kesseln und Käpt'n Blaubär) hervorragend in Szene gesetzt.

Die drei Gespensterjäger erleben einige dramatische Überraschungen auf der Burg. Töpfe fliegen umher, die Bibliothek ist verwüstet, die Fenster stehen auf und dann erscheint auch noch die blutrünstige Baronin auf ihrem fliegenden Pferd. Eine von Comedy-Talent Monty Arnold rasant interpretierte Gruselgeschichte aus der Feder von Cornelia Funke. Szenische Lesung, Spieldauer 102 Minuten, zwei MCs. --Corinna S. Heyn

Format:Taschenbuch
Seiten:120
Verlag: Loewe
EAN:9783785568286

Diskussionen zu "Gespensterjäger in der Gruselburg"