Geschichte Südtirols

Buchseite und Rezensionen zu 'Geschichte Südtirols' von Brigitte Mazohl
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Geschichte Südtirols"

Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag:
EAN:9783406734120

Rezensionen zu "Geschichte Südtirols"

  1. Schwacher Beginn, aber dann sehr interessant.

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 13. Jul 2020 

    Nachdem ich letztens das großartige Buch zur Geschichte Burgunds gelesen habe, war ich hochmotiviert weiter in die Geschichte einzutauchen und habe dann hier zugegriffen, ein Buch über meine alte Heimat. Ein Buch, welches die gesamte Geschichte dieser Region umfasst, hatte ich leider noch nie in der Hand, habe ich mir aber schon lange gewünscht. Also die perfekte Gelegenheit.
    Als ich das Buch hier dann begann, kam jedoch die Ernüchterung. Während nämlich das Buch zu Burgund einen tollen literarischen Stil hatte, ist das hier halt sehr nüchtern und sachlich gehalten. Das ist nicht schlecht, man muss sich halt anpassen. Und da kommt leider das eigentlich Problem zum Tragen: Dem Autorenteam fehlt ein drittes Mitglied. Mazohl ist Expertin für österreichische Geschichte und Steininger für Zeitgeschichte. Und daher sind die drei Anfangskapitel, die mich persönlich am meisten interessiert hätten, nämlich Urgeschichte, Römerzeit und Völkerwanderung, leider sehr spärlich und überhastet ausgefallen. Ein dritter Autor, ein Experte für diese Zeit, hätte hier sicherlich gut getan. Nichtsdestotrotz wird das Wesentliche berichtet und ab dem vierten Kapitel, Karl dem Großen, wird das Buch dann richtig tief, ausführlich und detailreich. Man merkt, dass da nun die Autoren zuhause sind. Ab da ist das Buch dann auch richtig spannend zu lesen, mit vielen interessanten Begebenheiten und Informationen.
    Obwohl ich Südtirol als meine „alte Heimat“ bezeichne, hatte ich leider nie ein klares Bild über die lokale Geschichte im Kopf. Viele Namen, viele Orte, viele Begebenheiten, aber kein roter Faden. Und daher bin ich diesem Buch sehr dankbar, denn genau das erhält man hier. Außerdem gibt es im Anhang sechs tolle Karten. Was fehlt, ist eine Zeitleiste. Für viele mag das egal sein, aber mir persönlich ist das schon wichtig, weil ich diese immer gerne parallel zur Lektüre studiere und auch später immer wieder gerne darin schmökere, um mein Wissen aufzufrischen. Auch Bilder gibt es keine. Das ist natürlich eine Kostenfrage, aber ein paar Fotoseiten in der Mitte des Buches wären schon schön gewesen.
    Insgesamt finde ich das hier ein sehr gelungenes Buch, das die Geschichte Tirols allgemein und Südtirols speziell schön darstellt und auch hilft aktuelle Situationen ins korrekte Licht zu rücken.
    Fazit: Sehr zu empfehlen.