Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer

Buchseite und Rezensionen zu 'Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer' von Helena Hunting
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:324
Verlag: LYX.digital
EAN:

Rezensionen zu "Game Changer - Ein Kuss und ein Für Immer"

  1. 3
    22. Sep 2022 

    Eine komplizierte Affäre mit Folgen

    Inhalt: Mit „Game Changer – Ein Kuss und ein für immer“ ist der vierte Teil der „Game Changer“-Reihe von Helena Hunting bei lyx.digital als e-book erschienen. Übersetzt wurde die Geschichte von Michaela Link. Sie ist am 01.07.2022 erschienen.
    Die Geschichte kann man theoretisch unabhängig von den anderen Teilen lesen. Allerdings wird man dann ziemlich zum dritten Band „Die Nacht unseres Lebens“ gespoilert, da es nun um die Eltern von Queenie und Ryan Kingston geht und man ein bisschen was von deren Liebesgeschichte mitbekommt.
    Jake hat immer alles für seine Tochter getan. Er hat sogar seine Profikarriere aufgegeben, um für sie da sein zu können. Nun ist Queenie erwachsen und kurz davor zu heiraten. Bei den Hochzeitsvorbereitungen kommen der erfolgreiche NHL-Teammangaer von Seattle und die Mutter von Ryan sich näher. Ausnahmsweise will er auch mal an sich denken. Er weiß, dass das für Chaos und Probleme führen kann, aber es ist ihm egal. Hannah und er geben dem Knistern nach, aber müssen bald feststellen, dass alles seine Konsequenzen hat..

    Meinung: Das Cover trifft meinen Geschmack überhaupt nicht. Zumindest kann man durch die Eisfläche und Schlittschuhe erkennen, dass die Geschichte etwas mit Eishockey zu tun hat. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen. Allerdings war das mein erstes Buch aus der „Game Changer“-Reihe. Ich rate dazu, vor diesem Teil zumindest den dritten zu lesen. Hier erfährt man nämlich doch ein bisschen mehr über die Liebesgeschichte von Queenie und King. Wenn daran kein Interesse besteht, dann kann man aber auch problemlos diesen Band als Erstes lesen. Der Schreibstil war gut. Es war jetzt nichts Besonderes, aber hat dabei geholfen, dass ich dieses Buch auch wirklich beende. Bei dieser Geschichte passieren einige Sachen die man vorhersehen kann. Wirklich Spannung kommt nicht auf. Die Charaktere reißen das Ganze aber wieder raus. Jake ist wirklich der perfekte Mann und vor allem Vater. Natürlich hat auch er so seine Fehler, aber das war in dieser Situation auch verständlich. Für die, die ihm am Herzen liegen, würde er alles tun. Das zeigt er immer wieder. Er ist ein liebevoller Mann und Vater. Hannah mochte ich auch sehr gerne. Ihre Familiengeschichte ist interessant. Da hätte ich mir vielleicht ab und zu noch ein bisschen mehr Tiefe gewünscht, aber vielleicht habe ich das im vorherigen Band verpasst. Sie fand ich von der Darstellung her komplexer als Jake. Bei mir sind viel mehr Gefühle von ihr angekommen, obwohl die Geschichte sowohl aus Hannahs als auch Jakes Sicht erzählt wird. Mir ist aufgefallen, dass ein paar Sachen immer mal wieder erzählt worden sind. Das empfand ich ein bisschen als überflüssig und zu viel. Ansonsten kann man sich auf ein Wiedersehen mit den anderen Paaren aus der „Game-Changer“ und der „Hot as Ice“-Reihe freuen. Der bunte Haufen gefällt mir echt gut und man merkt wie die Freundschaften untereinander immer mehr werden und sie zusammenwachsen.

    Fazit: Gut für Zwischendurch. Hier wurde das Rad definitiv nicht neu erfunden. Ich fand es ziemlich vorhersehbar, aber die Charaktere haben das wieder wettgemacht. Wer die Reihe mag, der wird hiermit nichts falsch machen.

    Teilen