Für immer und dich: Roman

Rezensionen zu "Für immer und dich: Roman"

  1. Wundervoll

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 05. Apr 2020 

    Jonas lernt in der Berliner Ringbahn ein Mädchen kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Sie fahren gemeinsam viel weiter, als eigentlich geplant und verabreden sich für den nächsten Morgen in der S-Bahn. Jonas ist da, sie jedoch kommt nicht. Sechs Monate sind seitdem vergangen, als Jonas sie plötzlich wiedersieht. Sie kann sich allerdings nicht an ihn erinnern. Doch Jonas bleibt hartnäckig und versucht alles, um sie zurückzugewinnen.

    Das wundervolle Cover sowie die schöne Beschreibung haben mich angesprochen und sehr neugierig auf das Buch gemacht.
    Der Schreibstil ließ sich sehr angenehm und flüssig lesen und passte hervorragend zu dieser schönen Liebesgeschichte.
    Die Charaktere wurden liebevoll gezeichnet und besaßen Tiefe. Ich fand sowohl Jonas als auch das Mädchen sehr sympathisch und konnte bestens mit ihnen mitfühlen. Ich konnte mich jederzeit in sie und ihre Handlungen hineinfühlen und sie verstehen.
    Die Story hat mich sofort gefangen genommen. Die Vorstellung, dass man einen Menschen zufällig trifft und sich sofort unsterblich verliebt, war wahnsinnig romantisch. Der weitere Verlauf bzw. die weitere Entwicklung war fesselnd und teilweise dramatisch. Ich war sehr gespannt zu erfahren, warum das Mädchen am nächsten Tag nicht da war und auch später nicht mehr auftauchte. Wie froh war ich, als Jonas sie dann endlich wiedertraf.
    Die Gefühle wurden richtig toll beschrieben und transportiert. Ich war mittendrin in der Geschichte und konnte mitfiebern. Ob sie am Ende zusammenkommen? Ich war so neugierig.

    Ein wundervoller Roman, sehr romantisch und tiefgreifend zugleich. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  1. Super Jugendbuch mit einem Protagonisten zum verlieben

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 18. Mär 2020 

    "Für immer und dich" ist ein Jugendbuch von Anna Rosina Fischer, welches im ivi Verlage (ein Piper Verlag Imprint) erschienen ist. In dem Buch geht es um Jonas und ich nenne sie mal "das Mädchen aus der Bahn". Der erste Teil des Buches befasst sich mit einer Bahnfahrt von Jonas, wo er das besagte Mädchen kennenlernt und sich Hals über Kopf verliebt. Der zweite Teil des Buches startet eine gewisse Zeit nach dieser Bahnfahrt. Um spoilerfrei zu bleiben, schreibe ich besser nichts Weiteres zum Inhalt.

    Das Buch ist – ganz Jugendbuch-typisch – in einer einfachen Sprache gehalten. Die Autorin schafft es durch detaillierte Beschreibung der Gefühlswelt ihrer Protagonisten den Leser schnell in ihren Bann zu ziehen. Insbesondere im ersten Teil glänzt das Buch mit vielen witzigen und charmanten Dialogen oder Gedanken. Man muss Jonas einfach mögen! Schön ist auch, dass man im ersten Teil auch die Perspektive des „Mädchens aus der Bahn“ zu lesen bekommt. Diese Erzählerwechsel wurden durch eine andere Schriftart untermauert, was ich sehr charmant fand. Im zweiten Teil erfährt man mehr Hintergründe, insbesondere auch von Jonas Familie, wodurch ab und an kleinere Längen in der Handlung auftreten können. Die Autorin fängt das durch ihren bildlichen Sprachstil aber gut ab, so dass das Buch für mich zu einem kleinen „pageturner“ entwickelt hat. Von der Erzählperspektive verbleibt es in Teil 2 bei Protagonist Jonas. Aus Perspektive des „Mädchens aus der Bahn“ lesen wir erst wieder etwas im (nicht) Epilog. Da ich das Ende ja bereits kenne kann ich dazu aber sagen: Passt!

    Alles in alles finde ich das Buch wirklich sehr gelungen. Jonas als Protagonist ist einfach extrem stark und es macht unglaublich viel Spaß von ihm und seinen witzigen Freunden zu lesen. Die Dialoge in dem Buch sind frech und witzig. Zudem vermittelt das Buch meines Erachtens viel zwischen den Zeilen. Allein aus den Dialogen von Jonas und „dem Mädchen aus der Bahn“ kann man lernen. Von mir eine klare Kaufempfehlung.