Freundschaft: oder weil Einhörner keine Regenbögen pupsen

Buchseite und Rezensionen zu 'Freundschaft: oder weil Einhörner keine Regenbögen pupsen' von Sabine Niedermayr
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Freundschaft: oder weil Einhörner keine Regenbögen pupsen"

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, doch anstatt die letzten Tage zu genießen, muss Mario zu Hause sitzen und langweilige Erwachsenengespräche ertragen. Das ändert sich allerdings, als ein magisches Wesen plötzlich in sein Leben stolpert und alles gehörig auf den Kopf stellt. Ein dreckiges und ungehobeltes Einhorn, das der glitzernden Heimat den Rücken kehrt, um abseits von Fröhlichkeit und Gesang nach seinem Glück zu suchen.

Gemeinsam erleben die beiden aufregende Abenteuer und hecken lustige Streiche aus, entdecken dabei, wie ähnlich sie sich eigentlich sind. Aus Sympathie wird Freundschaft und für Mario die beste Zeit seines Lebens.

Format:Hörbuch-Download
Seiten:0
Verlag: Elvea
EAN:

Rezensionen zu "Freundschaft: oder weil Einhörner keine Regenbögen pupsen"

  1. Eine Einhorngeschichte für Jungen...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Feb 2018 

    Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, doch anstatt die letzten Tage zu genießen, muss Mario zu Hause sitzen und langweilige Erwachsenengespräche ertragen. Das ändert sich allerdings, als ein magisches Wesen plötzlich in sein Leben stolpert und alles gehörig auf den Kopf stellt. Ein dreckiges und ungehobeltes Einhorn, das der glitzernden Heimat den Rücken kehrt, um abseits von Fröhlichkeit und Gesang nach seinem Glück zu suchen. Gemeinsam erleben die beiden aufregende Abenteuer und hecken lustige Streiche aus, entdecken dabei, wie ähnlich sie sich eigentlich sind. Aus Sympathie wird Freundschaft und für Mario die beste Zeit seines Lebens.

    Dieses Buch ist der Auftakt einer Fantasyreihe für Kinder und thematisiert eine ganz besondere Freundschaft. Ein Einhorn namens Fred taucht unvermittelt auf, gerade als Mario sich zu langweilen beginnt. Die Eltern des Jungen haben Besuch, und alles dreht sich nur um diese Freunde - Mario kann die letzten Ferientage wirklich nicht genießen. Doch Fred, alles andere als lieblich und rein, bringt Pfeffer in sein Leben. Das Einhorn mit der kessen Lippe steht plötzlich vor Mario - es mag keinen Glitzer, dafür aber Streiche, und bei dem gemeinsamen Versuch, den lästigen Besuch der Eltern endlich loszuwerden, verstehen sich Fred und Mario immer besser.

    In einem kindgerechten Schreibstil und einfachen Sätzen (Altersempfehlung 5-8 Jahre) erzählt Sabine Niedermayr von warmen Sommertagen, Kuchen zum Frühstück, lustigen Streichen, Familie und Freundschaft. Mario und Fred genießen ihre heimlichen Treffen und die gemeinsame Zeit, entdecken aber schließlich auch, dass selbst wenn die eigene Familie mal nervt, man doch dazugehört und dies auch letztlich zu schätzen weiß.

    Anastasia Milor liest das 1 Stunde und 51 Minuten lange Hörbuch mit passend variierenden Stimmen: ruhig und nuanciert für den Jungen Mario und frechforsch für das Einhorn Fred, so dass man die Figuren schon anhand der Stimmlage gut auseinanderhalten kann. Mir hat der Vortrag gut gefallen, und ich könnte mir vorstellen, dass Kinder teilweise großen Spaß beim Hören haben. Rosafarbene Pupse, die nach Himbeeren riechen, tauchen schließlich nicht in jedem Kinderbuch auf!

    Das wohl erste Einhornbuch für Jungen. Von mir gibt es hier eine klare Hörempfehlung!

    © Parden