Flut und Boden: Roman einer Familie

Buchseite und Rezensionen zu 'Flut und Boden: Roman einer Familie' von Per Leo
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Flut und Boden: Roman einer Familie"

In einer persönlichen Krise stürzt sich der angehende Historiker Per in die Erforschung der Vergangenheit seines Großvaters Friedrich. Aber erst als er Friedrich dessen vergeistigten Bruder Martin an die Seite stellt, gewinnt er ein tatsächliches Bild vom Glanz und Niedergang seiner Familie. In dem ihm immer fremd gebliebenen Nazi-Opa entdeckt er einen rebellischen jungen Mann, der uns viel näher ist, als uns lieb sein kann. Seine Liebe jedoch gilt dem Großonkel Martin. »Flut und Boden« ist eine deutsche Familiengeschichte aus dem 20. Jahrhundert, aber vor allem ein herausragendes literarisches Debüt.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:353
Verlag: Klett-Cotta
EAN:

Diskussionen zu "Flut und Boden: Roman einer Familie"

Rezensionen zu "Flut und Boden: Roman einer Familie"

  1. Familiengeschichte

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 27. Feb 2020 

    Per Leo beschreibt in seinem Roman "Flut und Boden", eine Anspielung auf die Blut- und Bodenpolitik, die sein Großvater Friedrich im Rasse- und Siedlungshauptamt der SS verfolgt, sowohl dessen Leben als auch das seines unangepassten Bruders Martin. Dabei greift er weit in die Geschichte seiner Familie zurück, um nachvollziehen zu können, wie man ein Nazi wird. Dem Leser werden einerseits sehr anschaulich Begebenheiten aus dem Dritten Reich vermittelt, wer weiß schon, dass die SS-Angehörigen den Advendskranz in umgekehrter Reihenfolge angezündet haben, um die Sonnenwendfeier einzuleiten, andererseits dringt Leo tief in die Geschichte der deutschen Bildungstradition ein, insbesondere die des deutschen Protestantismus. Für einen agnostischen Menschen des 20. Jahrhunderts ist es immer wieder faszinierend zu lesen, wie stark sich die Religiösität im 19. und frühen 20. Jahrhundert auf den Lebensweg und vor allem das Denken der Menschen ausgewirkt hat. Auch wenn die Sprache mitunter etwas sperrig daher kommt, die Lektüre dieses Buches lohnt sich allemal!