Flugangst 7A: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Flugangst 7A: Psychothriller' von Sebastian Fitzek
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein seelisch labiler Passagier.
Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen soll, die Maschine zum Absturz zu bringen – sonst stirbt der einzige Mensch, den er liebt.

Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:400
Verlag: Droemer HC
EAN:9783426199213

Rezensionen zu "Flugangst 7A: Psychothriller"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 20. Mär 2018 

    Flugangst

    Mats ist vor einiger Zeit nach Buenos Aires ausgewandert, damals aber per Schiff. Heute steigt er das erste Mal in ein Flugzeug, wird es ein ruhiger Flug oder bekommt er zu viel Angst. Nele seine Tochter ist Schwanger und erwartet ihr erstes Kind, sie bat ihren Vater Mats das er zu ihr nach Berlin kommt. An dem Tag platzte Nele ihre Fruchtblase und sie fährt mit dem Taxi ins Krankenhaus, doch im Krankenhaus kommt sie nie an, sondern wurde Entführt. Mats bekommt im Flugzeug Anrufe von einem Unbekannten und stellt ihm ein Ultimatum das diese Maschine nicht in Berlin laden darf sonst stirbt seine Tochter mit Baby. Eine spannende Herrausforderung und wie wird Mats sich entscheiden.
    Man liest die Geschichte aus der Sicht von Mats, aber auch von Nele, Feli und noch anderen neben Charakteren. Es ist interessant geschrieben, da man so einen Einblick hat, was nun im Flugzeug los ist und was in Berlin gemacht wird. Ich fand es ist eine gute Geschichte, nur das Ende etwas traurig, so hätte man nicht gedacht, dass die Story enden wird.