Flo, der Flummi und das Schnack

Buchseite und Rezensionen zu 'Flo, der Flummi und das Schnack' von David Rupp
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Flo, der Flummi und das Schnack"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:224
Verlag:
EAN:9783462000412

Rezensionen zu "Flo, der Flummi und das Schnack"

  1. Ein bunter Vorlesegeschichtenschatz

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 14. Nov 2020 

    „Flo, der Flummi und das Schnack“ ist eine Zusammenstellung von 31 Vorlesegeschichten, die zuerst in Nido, einer Zeitschrift für junge Familien, erschienen sind. Die Geschichten stammen aus den Federn von literarischen bzw. künstlerischen Größen Deutschlands, wie Paul Maar, Alexa Henning von Lange, Juli Zeh oder Feridun Zaimoglu. Jede Geschichte ist mit einer ungefähren Lesezeit und einer Angabe, ab welchem Alter sie sich eignet, versehen. Zusätzlich dazu ist jede Erzählung mit einer Illustration von Martina Liebig geschmückt, die farblich ansprechend und liebevoll-detailliert gestaltet worden sind. Eine Geschichte ist im Schnitt 5-7 Seiten lang. Inhaltlich sind die Geschichten vielfältig: So handeln sie von einem Apfelkönig, einem Elefanten, der lesen lernen möchte, dem Spitar aus dem Kaugummiautomaten, der immer die Wahrheit sagt, dem kleinen Flo, der sich immer wieder verspricht, Wollmäusen und einem Zombiekind. Thematisch ist die Bandbreite ebenfalls groß. Die Vorlesegeschichten drehen sich um Freundschaft, Wünsche, den (gar nicht so einfachen) Alltag als Kind, Trauer, Migration, Mobbing und den Tod. Einige der Texte sind eher phantastisch-märchenhaft, andere eher realistisch. Jede Geschichte ist allerdings auf ihre Art literarisch anspruchsvoll, was sich bspw. in der Handlung, dem Thema, der Botschaft oder auch der Offenheit einzelner Geschichten zeigt. Insofern wird das Buch dem eigenen Anspruch gerecht, „für Kinder und Eltern, die sich nicht langweilen möchten“, geschrieben zu sein. Die Geschichten sind nicht nur zum Vorlesen da, sondern laden zum anschließenden (literarischen) Gespräch über die Geschichte ein. Da sich so viele unterschiedliche Geschichten in „Flo, der Flummi und das Schnack“ versammeln, wird vermutlich für jeden eine passende dabei sein. Welche Geschichten man zu seinen Lieblingen kürt, ist natürlich sehr subjektiv. Ich möchte hier nur kurz meine drei Highlights vorstellen: „Karl Sparka kann nicht malen“ von Jochen Schmidt handelt, wie der Titel schon sagt, von Karl Sparka. Karl soll etwas malen, mag das aber gar nicht. Aus kindlicher Sicht wird erläutert, was Karl an seinen Bildern bemängelt. Der blaue Stift ist ausgetrocknet! Da muss der Himmel – leider – grün werden. Finger sind schwierig. Manchmal haben die Menschen daher acht Stück. Karls Vater fängt diese Unzufriedenheit auf und erklärt Karl, warum seine Bilder trotzdem besonders sind. Auch die titelgebende Geschichte „Flo, der Flummi und das Schnack“ von Harriet Köhler hat mir sehr gut gefallen. Der kleine Flo hat Schwierigkeiten in der Aussprache, was einerseits zu einigen lustigen Versprechern führt. Andererseits beginnen die anderen Kinder aber, ihn zu meiden, da sie ihn nicht mehr verstehen. Eines Tages kommt aber ein neues Mädchen in die Kita, die die gleichen Schwierigkeiten wie Flo hat. Beide freunden sich sofort an und merken, dass sie nicht allein sind. „Paraplü, das Stachelschwein“ von Eva Menasse dreht sich um ein Stachelschwein, das sich für einen guten Dichter hält. Leider ist es das nicht, sodass es von den anderen Waldbewohnern gemobbt wird. Nach kurzer Zeit erkennen die Waldbewohner aber, dass sie zu weit gegangen sind, und ermutigen Paraplü, das Dichten nicht aufzugeben. „Flo, der Flummi und das Schnack und andere Vorlesegeschichten für Kinder und Eltern, die sich nicht langweilen möchten“ ist insgesamt ein buntes Sammelsurium an besonderen, literarisch anspruchsvollen Geschichten.

  1. Ein modernes Märchenbuch für Kinder aber auch für Erwachsene

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Okt 2020 

    Karl ist fünf Jahre alt . Er malt gerade an einem Bild für seine Oma . Aber Karl findet dass er nicht malen kann . Aus einem Pferd wird z . B. eine Kuh . Außerdem ist es so schwer ein Tier zu malen weil sie doch vier Füße haben ! Sogar der Himmel ist grün , weil er keine blaue Farbe mehr hat . Aber als sein Papa das Bild von Karl sieht ist er begeistert ...

    Die Geschichten sind flüssig und leicht zu lesen . Gerade auch für Leseanfänger eignet sich das Buch sehr gut . Der Erzählstile sind bildhaft und werden durch Zeichnungen unterstützt . Die Bilder sind modern und es ist immer etwas los . Die einzelnen Charaktere und Protagonisten sind alle sehr sympathisch und kindgerecht .

    Fazit : Unter jeder Geschichte steht , ab welches Alter diese Geschichte geeignet ist und die Vorlesezeit . Die 31 Märchen und Geschichten sind von verschiedenen Autoren und Autorinnen geschrieben . Sie sind alle modern geschrieben einige sind zum träumen andere wiederum sind spannend , witzig und lustig . Dieses Buch ist geeignet für Kinder von drei bis acht Jahren . Ich finde dieses Buch sehr schön zum vorlesen aber auch für Leseanfänger ist es sehr gut zu lesen .