Finn und die geklauten Kinder

Buchseite und Rezensionen zu 'Finn und die geklauten Kinder' von Lars Grimstad
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Finn und die geklauten Kinder"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:352
Verlag: Dressler
EAN:9783791507286

Rezensionen zu "Finn und die geklauten Kinder"

  1. Spannende Geschichte mit einer großen Portion Fantasy

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Feb 2015 

    Finn Fahrs Leben hat sich in letzter Zeit sehr verändert. Sein Vater ist nicht mehr Taxifahrer, sondern Ministerpräsident Norwegens. Doch Finn kann die Euphorie seiner Oma, seines großen Bruders und seines Vaters, dem neuen Ministerpräsenten, über den Wahlsieg nicht so recht teilen, obwohl er seine Familie liebt. Mit Sunniva, einer Schulfreundin und Kimmelim, einem umprogrammierten Spion-Androide, bildet Finn schnell eine eingeschworene Gruppe, die Freundschaft über alles setzt und die den Ministerpräsidenten vor einem Komplott seines Vize-Präsidenten bewahrt, und zudem forschen sie nach, was hinter dem Verschwinden ihrer Klassenkameraden steckt. Der Leser teilt früh die innere Distanz mit der Finn die Berufung seines geliebten Vaters erlebt. Der aufmerksame jugendliche Leser bekommt die Chance viel über die Komplexität der Politik zu lernen. Mit viel Sprachwitz und einer großen Portion Fantasie erzählt Lars Joachim Grimstad kindgerecht eine unglaubliche Geschichte. Das Buch lädt dabei den Leser dazu ein, gemeinsam mit den Charakteren zu knobeln und Zusammenhänge zusammenzuführen, um schließlich zu begreifen, wie alle Geschehnisse zusammenpassen. Rezension auf unserer Website von Eva Maus.