Ferien in Beekbüll (Kinderliteratur)

Buchseite und Rezensionen zu 'Ferien in Beekbüll (Kinderliteratur)' von Ingrid Uebe
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ferien in Beekbüll (Kinderliteratur)"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:128
EAN:9783473368983

Rezensionen zu "Ferien in Beekbüll (Kinderliteratur)"

  1. Ferien auf dem Land...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 14. Jul 2019 

    Emma und Tobi fahren in den Ferien zu ihrer Großtante an die Nordsee. In Beekbüll gibt es ein leerstehendes Haus, von dem sich die Leute seltsame Geschichten erzählen. Ob es dort wirklich spukt? Das müssen Emma und Tobi unbedingt herauskriegen!

    Auf dem Weg in die Ferien sind die Kinder Emma und Tobi reichlich genervt. Wohin sie auch schauen: nur Felder, Wiesen und Windräder. Hätten sie nicht nach Italien oder in die Türkei fahren können? Beekbüll, ein kleines Dorf auf dem Land - wer will da schon hin? Bloß weil ihr Vater dort früher einmal seine Ferien verbracht hat? Erwachsene sind einfach komisch.

    Gut, die Nordsee ist nicht weit entfernt, da kann man sicher einige schöne Stunden verbringen. Aber Landleben? Was soll daran aufregend sein? Und dann noch die alte Großtante Gesine, die sicher auch noch unterhalten werden will. Drei lange Wochen! Doch gerade diese Großtante erweist sich als unerwartet rüstig und unterhaltsam. Sie kann nicht nur prima kochen, sie kennt auch die schönsten Gruselgeschichten.

    Schon Emmas und Tobis Vater hat sich seinerzeit als kleiner Junge dabei gegruselt, vor allem bei der Geschichte vom alten Seemann Jan Bart, der ertrunken ist und bis heute in seinem Haus am Rande Beekbülls spuken soll. Niemand traut sich dorthin, und allmählich verwildert der Garten, und auch das Haus wird immer schäbiger. Natürlich wächst die Neugier der Kinder, vor allem weil niemand im Dorf dem Spukhaus nahekommen zu wollen scheint. Was ist da nur los?

    Ein unterhaltsames Kinderbuch hat die inzwischen leider verstorbene Ingrid Uebe da geschrieben. Die Charaktere erscheinen sympathisch und aufgeweckt, die Spannung ist manchmal nahezu greifbar, der Gruseleffekt aber auszuhalten. Für Kinder ab 8 Jahren wird das 128 Seiten starke Buch empfohlen, ggf. kann es aber auch jüngeren Kindern schon vorgelesen werden.

    Ein leicht gruseliges, spannendes und unterhaltsames Buch für die Ferientage oder auch als Vorfreude auf die nächsten Ferien. Eine schöne Entdeckung!

    © Parden