El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier (Krimi)

Buchseite und Rezensionen zu 'El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier (Krimi)' von Brigitte Lamberts
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Format:Taschenbuch
Seiten:300
EAN:9783958130869

Rezensionen zu "El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier (Krimi)"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 06. Apr 2017 

    Schnitzeljagd zu den kulinarisch interessantesten Ecken der Inse

    Eine gewagte Mischung aus Krimi und Reiseführer mir reichlich Gastrotipps. Meiner Meinung nach durchaus gelungen und im Endeffekt eine tolle Möglichkeit mehr über unterschiedlichste Aspekte Mallorcas zu erfahren.

    Inhalt:
    Sven Ruge arbeitet als freier Journalist und Gastrokritiker und erhält die Chance seines Lebens, einen kulinarischen Reiseführer über Mallorca, seiner Lieblingsinsel, zu schreiben. Drei Monate will er auf der Insel verbringen, um für die Leser interessante und wohlschmeckende Geheimtipps zu entdecken. Als er plötzlich in eine abenteuerliche Jagd nach einem wundersamen Heilmittel gerät, die ihn kreuz und quer über die Insel führt, findet er nicht nur neue Freunde, sondern auch hartnäckige und gefährliche Feinde.

    Setting und Stil:
    Mallorca ist nicht umsonst des Deutschen Lieblingsurlaubsinsel. Dass sie weit mehr als nur den Ballermann zu bieten hat, dürfte inzwischen auch jedem klar sein. So geht es auch in diesem Buch um die schönen, nicht überlaufenen Geheimtipps der Insel. Kleine Tapas-Bars, Restaurants mit typisch mallorquinischer Küche, geschichtlich wichtige Orte, schöne Landschaften. Ein Ausflug kreuz und quer über die Insel.
    Der Reiseführer-Anteil kommt also nicht zu kurz, was mich auch zum Hauptkritikpunkt bringt. So manches Gespräch ist nur dazu da, um dem Leser Wissen zu vermitteln. Die Charaktere verkommen zu Stichwortgebern und nach dem Abladen der Informationen geht es dann schließlich weiter mit der Geschichte. Dies ist besondere anfangs auffällig, man sollte sich also nicht allzu sehr abschrecken lassen, denn die Krimihandlung, die aus aus verschiedenen Sichtweisen präsentiert wird, nimmt im Verlaufes des Buches doch gehörig mehr Raum ein.
    Problematisch finde ich, dass all das Wissen dann leider nicht per Index abrufbar ist, sondern man sich, sollte man sich später einmal für eines der Restaurants interessieren, sich mühsam durchs Buch kämpfen muss.

    Charaktere:
    Sven ist ein sympatischer Charakter, der sich wirklich einen Traumjob geangelt hat. Allerdings kommt seine Abenteurerseite auch nicht zu kurz und so wird aus dem entspannten Urlaubsauftrag, eine wilde Jagd, bei der er sich allerdings durchaus geschickt anstellt.
    Auf der Insel lernt er Paco Ferrer kennen, der ihm die mallorquinische Seite noch näher bringt und sich als guter Freund erweist. Zusammen stellen sie sich ihren Gegner, die ebenfalls hinter dem jahrhundertealten Geheimnis her sind.
    Sven begegnet auf seinen Ausflügen vielen Mallorquinern, von denen ich nur eine hervorheben möchte. Nelly de Haan, die von der Autorin im Nachwort erwähnt wird, ist eine wirklich außergewöhnliche Persönlichkeit, deren Begegnung mit Sven äußerst lesenswert ist.

    Geschichte:
    Im Endeffekt ist die Jagd nach dem tödlichen Elixier eine Schnitzeljagd quer über die Insel, durch die man viele neue, interessante Stationen kennenlernen kann. Es ergeben sich immer neue Spuren, die die Handlung vorantreiben. Gleichzeitig wird noch für den Gastroführer recherchiert, so dass es reichlich Gelegenheit gibt, an verschiedensten Orten die unterschiedlichsten Speisen in Textform zu präsentieren. Als Leser muss einem dabei einfach das Wasser im Mund zusammenlaufen und ich empfehle jedem, nach den einzelnen Speisen zu googlen. Dann kommt so ein richtiges Urlaubsfeeling auf.

    Fazit:
    Brigitte Lamberts Versuch mit ihrem Krimi etwas Neues zu schaffen, ist gut gelungen. Er bringt einem Insel, Bewohner und kulinarische Besonderheiten näher und kann als Einstieg in weitergehendes Material gesehen werden. Man kriegt sofort mit, dass Mallorca sehr viel zu bieten hat, von dem manchmal etwas zu viel kompakt vermittelt wird. Das hat mir den Einstieg etwas erschwert, bis schließlich der Krimianteil größer wurde. Liebhaber der Insel, Urlauber, die mehr als nur den Strand sehen wollen, und Leser, die einfach nur in Buchform einen nicht so weit entfernten Ort kennenlernen wollen, sollten zugreifen. Sie erwarten unterhaltsame Lesestunden.

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 13. Feb 2017 

    So schön und gut kann Mallorca sein

    Mallorcas Schönheit und Küche, mit einer Prise Abenteuer!
    Sven Ruge ein Journalist, der auch Restaurantkritiken schreibt, hat eine neue Idee. Er möchte Mallorca bereisen, um dort mehrere Restaurants zu besuchen, diese zu testen, um sie danach in seinem Buch aufzuführen. Vor allem die mallorquinische Küche hat es ihm angetan, er möchte Urlaubsreisenden einen anderen Einblick auf die Insel, ihre Köstlichkeiten von ausgefallenen und unbekannten Restaurants nahe bringen. Auf Mallorca angekommen, bekommt er bei einem Gespräch mit, wie zwei Männer sich über ein geheimnisvolles Fläschen unterhalten. Dies macht Sven neugierig und er recherchiert ebenfalls, was es mit diesem auf sich hat. So bekommt er nach und nach heraus das es um Patxaran einem Likör geht, der sehr lange hergestellt wird und dem man eine heilsame Kraft nachsagt. Doch um dieses Elixier kreist noch ein besonderes Geheimnis, den irgendwo soll es wohl noch alte Fläschen aus der Zeit der Königin Blanka von Navarra geben. Und so macht sich Sven nicht nur an die Arbeit seines Restaurantführers, nein auch dieses Geheimnis lässt ihn nicht mehr los.

    Meine Meinung:
    Ich kenne die Autorin jetzt schon von zwei Krimis, die immer sehr gut und unterhaltsam waren und hatte mich schon sehr auf ihr neues Buch gefreut. Birgitte Lamberts scheint eine besondere Liebe zu Mallorca, dem Leben, Leute und vor allem der Küche zu haben. Leider hat mich was den Krimi anbelangt das Buch ein wenig enttäuscht, da dieser doch sehr in den Hintergrund rückte. Allerdings konnte die Autorin dies wieder mit ihren Beschreibungen, den Eigenheiten und ihren guten Recherchen von Mallorca wettmachen. Wenn man dieses Buch liest, dann läuft einem förmlich das Wasser im Munde zusammen, so köstlich werden die Gerichte beschrieben. Man bekommt Einblick von Mallorcas schönsten Stellen und Orten, so das man am liebsten gleich in den nächsten Flieger steigen würde, um sie selbst zu sehen. Ich weiß allerdings nicht, ob sie sich damit einen Gefallen getan hat dieses Buch, als Krimi auszuschreiben, den dafür war es mir nicht spannend genug. Für eigentliche Krimifans wird dieser evtl. zu wenig sein. Das Buch ist eingeteilt in Kapitel mit einer Personenangabe, Karte und Rezepten von Sven Dresselmann am Ende. Jedoch beim EBook kommt die Karte nicht richtig zur Geltung! Wer also Lust auf Mallorca mit einer Prise Abenteuer hat, der ist hier genau richtig und so vergebe ich 4 von 5 Sterne.

 
?>