Eisenblut

Buchseite und Rezensionen zu 'Eisenblut' von Axel Simon
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Eisenblut"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:416
EAN:9783499002328

Rezensionen zu "Eisenblut"

  1. 3
    09. Dez 2023 

    Das schwarze Schaf

    Gabriel Landow heißt eigentlich von Landow. Er ist der zweite Sohn einer ostpreußischen Adelsfamilie. Mit ebenjener ist er allerdings zerstritten und so schlägt er sich im Jahr 1888 eher schlecht als recht als Privatdetektiv durch. In der Stadt geschehen zu der Zeit rätselhafte Morde, bei denen die Opfer auf grausame Weise getötet werden. Landow erhält den Auftrag von den Behörden, sich an die Aufklärung der Fälle zu machen. Zwar überlegt er kurz, warum die Beamten sich nicht selbst um ihre Arbeit kümmern, doch das Geld ist knapp. Etwas unheimlich wird Landow jedoch als in seiner Behausung ein Brand ausbricht, zum Glück in seiner Abwesenheit.

    Dies ist der erste Band einer Reihe um den Privatdetektiv Gabriel Landow, der sich mit seinem Assistenten Orsini daran macht, knifflige Fälle zu lösen. Mit seinem Bruder Perikles versteht sich Landow nicht besonders. Vielleicht wünscht er sich manchmal, seine Verbindung zur Familie wäre besser. Doch er versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Vielleicht verbessert der neue Fall seine Lage wenigstens in finanzieller Hinsicht. Interessanter als die üblichen Observationen scheint es allemal. Orsini, der etwas spezielle Fähigkeiten mitbringt, erweist sich als hilfreicher Assistent. Die unheimlichen Morde müssen unbedingt aufgeklärt werden.

    Ein spannender Reihenstart, der in diesem Hörbuch ganz hervorragend in Szene gesetzt wird von David Nathan. Das Buch war lange auf der Wunschliste, mitunter reicht die Zeit jedoch einfach nicht. Ein Hörbuch, dass man hören kann, während man bügelt oder einkauft, ist dann ein Hörbuch eine tolle Alternative. Der historische Kriminalroman beginnt mit rätselhaften Todesfällen und einer Beschreibung der familiären Verhältnisse. Leider entwickelt sich der Fall etwas verworren und als noch ein zweiter Handlungsstrang beginnt, der etwas in der Luft hängen bleibt, verzetteln sich die Ereignisse etwas. Ob einem gefällt, wie sich Landows Familie entwickelt, muss man für sich entscheiden. Dennoch hat mit Gabriele Landow eine interessante Ermittlerpersönlichkeit an den Start gegangen.

    3,5 Sterne

    Teilen