Eins

Buchseite und Rezensionen zu 'Eins' von Sarah Crossan
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Im Spätsommer 2012 versetzen zwei Serienkiller Stuttgart in Angst und Schrecken. Die Anatomie der Morde könnte unterschiedlicher kaum sein. Die Ermittler Kurt Schockenried, Dennis Rathvan und Tatjana von Senden, von der Kriminalpolizei Stuttgart, erhalten Unterstützung durch die Psychologin und Profilerin Jessica Dornfeld vom LKA Baden-Württemberg. Während Kurt um seinen Ruf, Dennis mit seinem unzuverlässigen Mitbewohner und seinen konservativen schwäbischen Nachbarn, Tatjana mit sich selbst gegen die großen und kleinen Ängste des Alltags, und alle zusammen gegen einen merkwürdigen Geruch im Polizeipräsidium kämpfen, verfolgen sie Spuren durch die ganze Stadt. Vom Monte Scherbelino über das Große Haus zum Bismarckturm und vom Drei-Farben-Haus in der Innenstadt über Botnang in den Klingenbachpark nach Stuttgart-Ost. Über das Stuttgarter Rathaus führen die Ermittlungen unter anderem zu einer Dating-Agentur und auf einen Friedhof nach Berlin-Charlottenburg. Viele merkwürdige und gleichermaßen amüsante Begebenheiten sind ständige Begleiter der drei Kommissare. Die Lösung des Falles ist völlig überraschend und nicht vorhersehbar. In einem spannenden Finale bleiben Verluste nicht aus.

Format:Taschenbuch
Seiten:424
EAN:9783958541184

Rezensionen zu "Eins"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 19. Jun 2019 

    Wie es ist ein siamesischer Zwilling zu sein...

    Ich bin nach wie vor dabei meinen "Stapel ungelesener Bücher" abzuarbeiten und bin dabei auf diesen besonderen Schatz gestoßen.

    In der Geschichte geht es um Grace und Tippi, die siamesische Zwillinge sind. Sie haben es so satt ständig angegafft und ausgefragt zu werden, können sie schließlich nichts für ihre Besonderheit. Aber wird eine Trennung wirklich die erhoffte Lösung sein?

    Grace fungiert in der Geschichte als Ich- Erzählerin und durch diese Perspektivwahl ist man nah an ihren Emotionen dran, die gar nicht so anders sind als bei Menschen ohne Behinderung.

    Das Besondere an dem Geschriebenen war für mich die Darstellung des Textes, da sich hier nicht Sätze seitenweise aneinanderreihen, sondern jedes Kapitel wie ein für sich stehendes Gedicht aussieht. Das habe ich als sehr erfrischend empfunden.

    Mir hat gut gefallen den Alltag dieser besonderen Mädchen zu verfolgen, der gar nicht so anders ist als bei Teenagern gleichen Alters ohne körperliche Einschränkungen.

    Geschockt hat mich jedoch wie sehr eine Behinderung das Leben einer Familie beeinflussen kann, nicht nur emotional, sondern auch finanziell. Als Mensch ohne Behinderung ist es einem gar nicht bewusst, was alles an Hilfsmitteln und Ärzten nötig ist.

    Der Roman war für mich augenöffnend und hat Emotionen in mir geweckt. Gerade das traurige Ende hat mich tief getroffen.

    Fazit: Ein Jugendbuch, welches jung und alt gut unterhält. Gern spreche ich eine Leseempfehlung aus. Etwas Besonderes!

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 29. Nov 2015 

    Serienmörder in Stuttgart

    Zwei Serienkiller versetzen die Stadt Stuttgart in Angst und Schrecken, ein Schwulenhasser und einer der wahllos seine Opfer mit dem Messer tötet.
    Das Team um Kommissar Kurt Schockenried ermittelt, ihnen zur Seite steht die Profilerin Jessica Dornfeld vom LKA. In der gesamten Landeshauptstadt Stuttgart wird ermittelt und die Zeit läuft damit es nicht das nächste Opfer gibt.
    Doch was sich nachher am Ende herausstellt damit hätte ich niemals gedacht.

    Meine Meinung:
    Nach dem ich über den Autor einen Hinweis in unserer Zeitung las wurde ich neugierig und bin auf die Homepage des Schriftsellers gegangen. Dieser ist ein Arzt der die Schreiberei für sich entdeckt und zum Hobby gemacht hat und seine Bücher bis auf wenige Ausnahmen selbst druckt und vermarktet.
    Und das war am Anfang auch etwas schwierig die Bücher zu bekommen.
    Die LP des ersten Bandes hat mich dann aber so neugierig gemacht das ich mehr wissen wollte und ich wurde nicht enttäuscht. Lange nicht hat´be ich so einen interessanten Regionalkrimi gelesen wie dieser und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Inzwischen schreibt er wohl schon am 4 Band des Kriminalteams aus Stuttgart und man kann nur hoffen das er bald noch bekannter wird. Ich jedenfalls kann ihn nur weiterempfehlen.