Egal, ich ess das jetzt!: Mein Jahr mit grünen Smoothies, Superfoods und anderen bekloppten Ernährungstrends

Rezensionen zu "Egal, ich ess das jetzt!: Mein Jahr mit grünen Smoothies, Superfoods und anderen bekloppten Ernährungstrends"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 01. Dez 2018 

    Iss was g'scheits!

    „Egal, ich ess‘ das jetzt!“ Ein Jahr lang hat TV-Moderatorin Anna Funck sich durch Ernährungstrends gefuttert. Was sie so mit den üblichen Verdächtigen Gluten, Lactose, Zucker, Koffein, Superfoods etc. erlebt hat, beschreibt sie auf sehr launige Art. Ganz zu Anfang des Buches folgt zwar ein flapsiger Kalauer mit den bekannten Sujets nach dem anderen, dass es etwas schwer fällt, die Quintessenz aus den Kapitelchen zu ziehen. Als dann auch noch der Satz „Das Marmeladebrötchen enthält zum Beispiel drei Kohlenhydrate: Fruchtzucker, Zucker und Gluten.“, war ich schon drauf und dran das Buch nie wieder aufzuschlagen. Doch der Ton wird ernsthafter mit der Zeit, mir scheint, Frau Funck hat sich dann doch etwas besser informiert. Nichts davon was sie schreibt, war mir wirklich neu. Dankbar bin ich aber, dass sie mir den guten alten Apfelessig wieder in Erinnerung gebracht hat. Sehr unterhaltsam war das Kapitel über den richtigen Foodsound und wie unser Essen schwingen soll. Sie hinterfragt den Zustand unseres Leitungswassers, plädiert für regional und saisonal (da bin ich ganz bei ihr) und entzaubert das Frühstück als wichtigste „Mahlzeit am Tag“.
    Völlig off topic hat mich allerdings gewundert, dass diese Frau, die so tough und selbstbewusst schreibt, privat offensichtlich ganz den alten Mustern folgt, neben ihrem Beruf Kinder, Haushalt, Alltägliches alleine und mit links (weil am anderen Arm kauert immer das Baby) meistert und der Göttergatte zum Schampusköpfen langt. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja noch eine Buch „Egal, ich lass‘ das jetzt!“