E.D.E.N.

Buchseite und Rezensionen zu 'E.D.E.N.' von Mike Engel
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Mystik. Spannung. Liebe.


Gibt es Gott oder ist er eine Erfindung des Gehirns?


Das ist hier die Frage.


Der lebensmüde Bauingenieur Stoller begegnet kurz vor seinem geplanten Selbstmord der Liebe auf den ersten Blick und hat wenig später ein mystisches Erlebnis, das sein Leben auf den Kopf stellt. Stoller muss herausfinden, was er erlebt hat: Ist er im Gefühlsrausch verrückt geworden oder tatsächlich auserwählt? Wahn oder Wahrheit?
    „Vom Himmel sah er blendend weißes Licht,
    rein und überirdisch. Aus diesem Himmelslicht
    lösten sich sphärische Gebilde,
    weiß umhüllte Engelswesen formten sich
    und flossen im geistigen Strom heran.

    Fürchte dich nicht.“

Ein Atheist sucht Gewissheit, eine Pianistin Liebe,
ein Neurologe den Gottes-Algorithmus.
Und der Teufel?

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:470
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "E.D.E.N."

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 29. Mär 2016 

    E.D.E.N

    Mike Engel
    E.D.E.N

    Autor: Mike Engel lebt in Berlin, hat Soziologie studiert und mehr als 300 Drehbücher für 20 TV-Reihen geschrieben. Im Emons-Verlag erschien 2015 sein Kriminalroman "Alt mit Schuss" (zusammen mit Michael Naseband). (Quelle: BdB)

    Stoller hat alles für seinen Selbstmord bereitgelegt, den er heute begehen möchte. Jedoch beschließt er, seinen tödlichen Cocktail aus Pillen, erst nach dem Essen einzunehmen und beschließt noch schnell einkaufen zu gehen.
    Er hatte extra seine Wohnung aufgeräumt, die er sauber hinterlassen wollte. Seinen Müll packt er zusammen und bringt es zum Container. Am Container angekommen begegnet Stoller seiner Nachbarin Anna. Sofort spürt er ein komisches Gefühl in sich und muss feststellen das sein Wunsch nach Selbstmord mit diesem einen Augenblick verschwunden ist.

    Das Buch hat 99 Kapitel, die in 5 Teile aufgeteilt sind. Die Kapitelangaben bestehen nur aus einer Ziffer, die Teile haben jedoch alle einen Titel.
    Am Anfang des Buches begegnet uns sofort ein Zitat aus der Bibel, welches perfekt zum Buch passt und genau das wiedergibt, was im Buch geschieht.
    Wir bekommen in den ersten Kapiteln einen Überblick über die Charaktere und Ihre Schicksale, bevor diese dann aufeinanadertreffen. Eingepackt ist die ganze Handlung in eine Liebesgeschichte, die jedoch nur als Aufhänger dient und nicht im Mittelpunkt steht. Im Mittelpunkt steht nämlich die Frage um den Glauben und Gott, also die Religion. Dazu greift der Autor auf einen Konflikt zurück, Religion gegen Wissenschaft. Von beiden Standpunkten aus bekommen wir viele Fakten und Erklärungen über Religion. Teilweise werden dafür viele wissenschaftliche Wörter benutzt, die eventuell nicht jeder Leser auf Anhieb versteht. Somit liest sich das in diesen Passagen eher als Sachbuch, was dem Lesespaß aber keinen Abbruch tut. Im Gegenteil, es ist spannend und interessant den Fakten zu folgen. An dieser Stelle hätte ich mir jedoch teilweise auch eine Quellenangabe gewünscht, damit ich die Wissenschaftlichen Aspekte nachschauen kann. Bei den religiösen Aspekten besteht da kein Problem, denn meistens lesen wir aus der Handlung heraus, wo der Protagonist nachliest. Damit dem Leser die Unterscheidung leichter fällt, sind diese Passagen, in denen der Protagonist religiöse Abschnitte liest, kursiv gedruckt.
    Am Ende greift das Schicksal wieder ein und beschert dem Ungläubigen seine eigene Kost.

    Cover: Das Cover ist weiß bis Cremefarben gehalten, nur ein Teil der Vorderseite sowie die Schrift sind grün. Das hebt sich super vom weiß ab. Unter dem Titel sehen wir ein Auge, welches als Pupille ein Gehirn hat. Außerdem steht unter dem Auge eine Peron und schaut hoch. Das passt perfekt zum Inhalt des Buches, denn darin geht es auch um das menschliche Gehirn und auch ein Auge kommt als religiöses Symbol vor. Der Mann sieht aus, als würde er in den Himmel schauen bzw. zu Gott aufschauen. Auch das nimmt somit einen direkten Bezug zum Inhalt des Buches.
    Auch der Titel des Buches E.D.E.N wird so in der Geschichte erwähnt und spielt eine primäre Rolle des Buches, wie man später herausfindet.

    Fazit: Anfangs war ich selber noch skeptisch, was das Buch angeht. Im Verlauf der Handlung habe ich jedoch festgestellt, dass das Buch wirklich sehr gelungen ist. Ich kann das Buch damit auch voll und ganz empfehlen und das nicht nur für die Jenigen die, religiös sind. Der Autor schafft es, ein komplexes Thema auf 470 Seiten gut und schlüssig zu erläutern. Der Konflikt Wissenschaft und Religion bekommt von mir 5/5 Sterne.

    Klappentext: Der lebensmüde Bauingenieur Stoller begegnet kurz vor seinem geplanten Selbstmord der Liebe auf den ersten Blick und hat wenig später ein mystisches Erlebnis, das sein Leben auf den Kopf stellt. Stoller muss herausfinden, was er erlebt hat: Ist er im Gefühlsrausch verrückt geworden oder tatsächlich auserwählt? Wahn oder Wahrheit?
    „Vom Himmel sah er blendend weißes Licht, rein und überirdisch. Aus diesem Himmelslicht lösten sich sphärische Gebilde, weiß umhüllte Engelswesen formten sich und flossen im geistigen Strom heran. Fürchte dich nicht.“
    Ein Atheist sucht Gewissheit, eine Pianistin Liebe, ein Neurologe den Gottes-Algorithmus. (Quelle: BdB)

    Titel: E.D.E.N
    Autor: Mike Engel
    Genre: Roman
    Verlag: /
    Seiten: 470
    Preis: 13,20
    ISBN: 978-1522873105

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 02. Mär 2016 

    Gotteserkenntnis oder die Liebe was ist stärker ?

    Max Stoller möchte an seinem 40 sten Geburtstag seinem Leben ein Ende setzen, zu groß ist der Frust der Welt für ihn, Alkohol und Tabak bestimmen immer mehr sein Leben. Aber leider misslingt der Versuch. Er will sich noch einen letzte Mahlzeit gönnen bevor er den nächsten Versuch wagt, dabei begegnet ihm Anna.
    Anna Meckel vom Leben psychisch angeschlagen, plagen sie Schuldgefühle das sie nur mit Ritze ausleben kann.Sie arbeitet als Pianistin in einer Bar und wohnt mit ihrem Bruder Daniel einem Neurowissenschaftler zusammen.
    Daniel Meckel hat den Durchbruch geschafft, so denkt er, er hat ein
    System erfunden um das menschliche Gehirn mit Hilfe elektromagnetischen Wellen zu beeinflussen. Die beiden Geschwister
    wohnen Wand an Wand mit Max und so ist es für Daniel naheliegend seinen Nachbarn als Probanten zu benutzen. Stoller hat ein außerordentliches Gotteserlebnis das ihm vermittelt das er der Messias ist und nur 3 Tage Zeit hat die Welt zu retten.
    Wird die Liebe den Kampf gewinnen?

    Meine Meinung:
    E.D.E.N. = Electronic Digital Eye Neuroplus = elektromagnetisches Drittes Auge sowie Himmelsschlüssel. So wird in dem Buch das Wort definiert, nicht wie manch einer erwartete das Paradies.
    Was ich in der Leseprobe noch wunderbar fand überrollte mich beim Lesen. Eine geballte Kraft an wissenschaftlichen,theoretischen Inputs, das ich echt am Anfang Mühe hatte dieser Geschichte zu folgen. E.D.E.N ist keine leichte Kost, sondern man muss schon ganz bei der Sache sein wenn man dieses Buch liest.
    Jedoch alle Achtung was sich der Autor für eine Arbeit gemacht hat diese Fachwissen zusammenzutragen.Selbst beim Cover hat sich der Autor noch Gedanken gemacht. Doch manchesmal war es fast zu viel des guten für den einfachen Leser. Aber so wissenschaftlich der Anfang war, so einfach war am Ende der Schluss. Wer aber mehr von Religion,Mystik,hirnspezifisch Wissenschaften,psychischen Störungen eingebaut in einer Geschichte erfahren will, der sollte diese Buch lesen.Dank der kurzen Kapitel waren die fast 500 Seiten dann doch noch gut zu lesen für mich, auch wenn es ein paar Seiten auch getan hätten.
    Ein Leitsatz war für mich:"Gott gibt so viel Licht, dass wer glauben will, glauben kann. Und Gott lässt so viel im dunkeln,dass wer nicht glauben will, nicht glauben muss"
    Von mir gute 3 von 5 Sterne.