Die Totenbändiger - Band 20: Geisterjagd

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Totenbändiger - Band 20: Geisterjagd' von Nadine Erdmann
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Totenbändiger - Band 20: Geisterjagd"

Nach der kurzen Auszeit in Cornwall hat der Alltag die Hunts viel zu schnell wieder. Während Cam den Ghost Reapers bei ihren Aufträgen hilft und dabei weiter mit seinem Zwilling trainiert, steht für die Spuk Squads der Metropolitan Police die erste der geplanten Säuberungsaktionen an, mit denen man nach und nach alle Verlorenen Orte Londons zurückerobern will. Doch was wird die Geisterjäger im Scarlet Theater erwarten?

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:178
EAN:

Rezensionen zu "Die Totenbändiger - Band 20: Geisterjagd"

  1. 5
    20. Feb 2022 

    Shocking moments...

    Nach der kurzen Auszeit in Cornwall hat der Alltag die Hunts viel zu schnell wieder. Während Cam den Ghost Reapers bei ihren Aufträgen hilft und dabei weiter mit seinem Zwilling trainiert, steht für die Spuk Squads der Metropolitan Police die erste der geplanten Säuberungsaktionen an, mit denen man nach und nach alle Verlorenen Orte Londons zurückerobern will. Doch was wird die Geisterjäger im Scarlet Theater erwarten? (Klappentext)

    Cam kommuniziert immer besser mit seinem dunklen Zwilling, was sehr interessant zu verfolgen ist. Ein leises Gefühl der Unruhe bleibt jedoch, weil immer noch nicht klar ist, wozu der Zwilling noch imstande ist und was in der Unheiligen Nacht nach dem letzten Ritual letztendlich geschehen wird. Ist das wirklich alles positiv zu sehen?!

    Die Säuberung des Scarlet Theaters ist sehr gut geplant, und gerade die Kooperation zwischen den Spuk Squads und der Feuerwehr fand ich hervorragend ausgearbeitet. Tolle Ideen sind dabei! Letztlich zeigt sich jedoch, dass bei aller Planung doch auch Unvorhergesehenes passieren kann, und da fühlte ich mich stellenweise durchaus in einen Horrorfilm versetzt. Brrrr....

    Doch gerade als ich mich darüber beschweren wollte, präsentierte Nadine Erdmann den wahren Schocker. Dazu kann und will ich hier nicht mehr verraten (Spoiler-Gefahr), aber übelste Machenschaften und der fieseste Cliffhanger ever sorgten jedenfalls dafür, dass ich eigentlich sofort und unbedingt weiterlesen wollte. Tja, Pech gehabt. Das dauert jetzt wieder einige Wochen...

    In diesem 20. Band der Reihe steht die Action eindeutig im Vordergrund. Der Ton wird definitiv schärfer - aber kein Wunder, bis zum 24. und finalen Band gibt es jetzt nicht mehr viele Folgen. Trotzdem streut die Autorin zwischendurch unterhaltsame Momente mit frotzelnden Dialogen ein, was zumindest kurz für Entspannung sorgt. Richtige Wohlfühlmomente dagegen sucht man in diesem Band vergeblich. Aber das passte für mich.

    Nadine Erdmann "drohte" an, dass der folgende Band ein emotionales Schwergewicht werden wird. Das macht mir ein wenig Angst, aber natürlich lese ich nun bis zum Ende durch. Wäre ja auch noch schöner, wenn nicht... Einfach eine Reihe mit Suchtpotenzial!

    © Parden

    Teilen
 
'