Die sieben Männer der Evelyn Hugo

Buchseite und Rezensionen zu 'Die sieben Männer der Evelyn Hugo' von  Jenkins Reid
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die sieben Männer der Evelyn Hugo"

Format:Taschenbuch
Seiten:464
EAN:9783548066738

Rezensionen zu "Die sieben Männer der Evelyn Hugo"

  1. Vielschichtiger als der Titel erwarten lässt

    Schon der Klappentext und der Titel des Buches haben mich sofort angezogen. Der menschliche Drang nach Neugierde und ein bisschen Voyeurismus werden sofort angesprochen. Und das hat das Buch absolut eingelöst. Und zusätzlich noch so viel mehr getan. Es hat wichtige Themen angesprochen, den Spannungsbogen gut gehalten und Überraschungen bereitgehalten. So stelle ich mir eine Geschichte vor, die sich leicht lesen lässt.

    Dazu trägt auch vor allem der Schreibstil von Taylor Jenkins Reid bei. Wenn Leute sagen, sie spickt ihre Seiten mit Ectasy verstehe ich warum. Der Stil ist leicht zu lesen und hält trotzdem den Spannungsbogen hervorragend. Man fliegt geradezu durch die Seiten und kann sehr lange Stücke am Stück lesen, ohne müde zu werden. Wenn man dann aber pausiert kommt man auch extrem leicht wieder in die Geschichte rein. Durch den Schreibstil spielt auch ein sehr guter Film vor dem inneren Auge finde ich und ich bin sehr gespannt, wie das ganze filmisch gelöst wird.

    Auch die Figuren sind wunderbar ausgearbeitet. Sie haben die Komplexität echter Menschen und wirken nicht wie auf dem Reisbrett konzipiert. Das mag ich sehr. Und davon leben vor allem Evelyn und Monique. Beides tolle Frauen, mit denen man sich auf eine komische Weise identifizieren kann.

    Das einzige was mit tatsächlich nicht gefällt, ist das deutsche Cover. Warum hat man hier nicht eines der anderen aus UK oder US genommen? Die sehen nicht nur schöner aus, sie passen auch besser zum Buch finde ich. Das deutsche Cover wirkt dageben billig (siehe schlechte Freistellung von Evelyns Arm), aber ich finde auch es macht Evelyn weniger mächtig, weniger einnehmend. Das finde ich wirklich schade.

    Sonst ist es ein absolut wundervolles Buch, das glaube ich fast jede:n begeistert. Vor allem wenn man lange nicht gelesen hat ist dieses Buch die perfekte Einstiegsdroge und ich freue mich schon, mehr von TJR zu lesen!

    Teilen
  1. 5
    07. Apr 2022 

    Ergreifende Geschichte über die Ikone Evelyn Hugo

    Dieses Buch hat mich absolut emotional auseinandergenommen. Es war unglaublich fantastisch und trotz Hype hatte ich nicht erwartet so ergriffen zu sein.

    Das Buch folgt Monique Grant, welche Filmikone Evelyn Hugo interviewt. Diese hat ein schillerndes Leben in Hollywood hinter sich, welches sie mit sieben Ehemännern bestritten hat. Ihr Leben war von Höhen und Tiefen geprägt.
    Aber die wichtige Frage ist: Wer war Evelyn Hugos wahre Liebe?

    Ich werde jetzt noch ganz emotional, wenn ich an das Buch denke. Es ist wirklich ganz fabelhaft geschrieben.
    Die Charaktere sind unfassbar komplex und speziell Monique macht auch eine sehr sichtbare und fantastische Charakterentwicklung durch.
    Evelyn selbst ist auch ein wahnsinnig komplexer Charakter. Sie ist nicht gut oder schlecht, sondern hat viele verschiedene Ansichten und Erlebnisse, die sie geprägt haben. Das Buch beschäftigt sich hierbei sehr viel mit den verschiedensten Diskriminierungen, welche Evelyn auf ihrem Weg zum Ruhm durchmachen musste und legt es sehr facettenreich da. Man fühlt mit ihr und ist wütend und traurig und manchmal auch euphorisch. Ich bin seit langer Zeit nicht mehr so ausgiebig und oft wegen eines Buches in Tränen ausgebrochen.

    Der Schreibstil dient dem emotionalen Inhalt sehr. Es wird aus zwei Perspektiven geschrieben. Zum einen aus der Außensicht, wenn wir Monique Grant folgen, und aus der Ich-Perspektive, wenn Evelyn Hugo Monique ihre Geschichte erzählt. Das sorgt in meinen Augen noch einmal dafür, dass man sich ganz anders mit Evelyn identifizieren kann.
    Es werden außerdem immer wieder Zeitungsartikel während der Geschichte eingestreut, die meiner Meinung nach ein fantastisches narratives Mittel sind, da man dadurch immer wieder das Stimmungsbild der Presse und der breiteren Öffentlichkeit sehen kann. Es wird ab einem bestimmten Teil auch immer wieder die Zukunft angedeutet, dass Monique etwas erfahren wird, was sie belasten wird, wodurch das Buch noch mehr Spannung erhält. Am Anfang konnte ich mir kaum vorstellen, was das sein sollte und als es dann soweit war, war ich mal wieder in Tränen aufgelöst.

    Dieses Buch erhält einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und ich möchte es wirklich jeder einzelnen Person wärmstens empfehlen.

    Teilen
 
'