Die Mitte ist ein guter Anfang

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Mitte ist ein guter Anfang' von Bloom, Franka
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Bestsellerautorin Franka Bloom erzählt witzig und klug von der besseren Lebenshälfte Nach 20 Jahren bekommt Eva von ihrem Freund überraschend einen Heiratsantrag. Auch die gemeinsame Tochter ist begeistert. Doch Evas Freude hält sich zunächst in Grenzen. Wieso sollten sie mit fast 50 noch heiraten? Zudem scheinen sich um sie herum alle Paare zu trennen. Oder hat Arne ein schlechtes Gewissen? Eine Affäre? Immerhin war da mal diese Geschichte mit seiner Kollegin ... Unwillkürlich beginnt Eva, alles zu hinterfragen – ihr Leben, ihre Liebe und ihre Sehnsüchte. Wo bleibt sie selbst eigentlich? Oder ist die Mitte des Lebens ein guter Anfang für etwas Neues?

Format:Taschenbuch
Seiten:448
Verlag:
EAN:9783499276279

Rezensionen zu "Die Mitte ist ein guter Anfang"

  1. Warmherzig und witzig

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 24. Apr 2020 

    20 Jahre sind Eva und Arne schon ein Paar, haben eine gemeinsame Teenager-Tochter und eine formale Ehe war nie ein Thema zwischen ihnen. Doch dann überrascht Arne Eva mit einem Verlobungsring und einem Heiratsantrag. Aber damit ist Eva nicht glücklich, im Gegenteil, sie fühlt sich überrumpelt und weiß nicht, was sie von Arnes Argumenten halten soll. Besonders, weil er ihr im gleichen Atemzug mitteilt, dass er ein verlockendes Jobangebot hat, das ihn für mindestens 3 Jahre nach Kiew führt. Auslandskorrespondent zu werden, war und ist sein Lebenstraum.

    Heirat und dann räumliche Trennung – das ist der erste Gedanke, der Eva durch den Kopf schießt. Sie stimmt zwar zu, aber je näher der Termin rückt, umso gerät ihre Gefühlswelt ins Trudeln. Im Freundeskreis sind Trennungen an Tagesordnung und auch in der langjährigen Ehe der Eltern kriselt es. Und was ist eigentlich mit ihrer Liebe passiert? Leben Arne und sie eigentlich noch zusammen oder nebeneinander her? Als dann noch ein Grund zur Eifersucht aufkommt, beginnt Eva auch ihre Wünsche und Sehnsüchte zu hinterfragen und will sie wirklich eine Fernbeziehung?

    Mein erster Roman von Franka Bloom und gleich ein Volltreffer! Die Geschichte ist wunderbar leicht zu lesen und gibt doch immer wieder Stoff zum Nachdenken. Eva ist eine Protagonistin, die mir altersmäßig nahe steht und viele ihrer Gedanken könnten auch von mir sein. Die Autorin weiß ihre Geschichte mit Lebenserfahrung zu füllen und weil sie dabei auch die komischen und skurrilen Begebenheiten mit einbezieht, wird es manchmal auch urkomisch. Lachen und Weinen, Liebe und Eifersucht liegen manchmal eben nahe beieinander. Viele der Szenen schienen wie aus dem Leben gegriffen und mehr als einmal merkte ich, wie innerlich zustimmend nickte.

    Vielleicht hätte ich nicht ganz so viel Details aus Brautmoden, Hochzeitsfrisur und Hochzeitsmessen gebraucht, allerdings sorgten diese Szenen auch für einige spontane Schmunzler bei mir.

    Ich habe mich bestens unterhalten, weil neben Humor auch Warmherzigkeit und neben Witz auch Tiefgang zu spüren ist.

    Eine schönes, empfehlenswertes Buch für Leserinnen im besten Alter.