Die Küche ist zum Tanzen da: Erzählungen

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Küche ist zum Tanzen da: Erzählungen' von Marie-Sabine Roger
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Küche ist zum Tanzen da: Erzählungen"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:192
Verlag: Atlantik
EAN:9783455600285

Diskussionen zu "Die Küche ist zum Tanzen da: Erzählungen"

Rezensionen zu "Die Küche ist zum Tanzen da: Erzählungen"

  1. Wunderschön und teilweise traurig

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Aug 2016 

    Berührende und poetische Geschichten über die Wunderlichkeiten des Lebens, in dem immer alles anders kommt, als man denkt: Eine Rollstuhlfahrerin begegnet zwei ziemlich bodenständigen Engeln und lernt mit ihrer Hilfe fliegen. Eine alte Dame wird abgöttisch von ihrem Papagei geliebt, der misstrauisch ihre Sorge um die undankbaren erwachsenen Kinder beobachtet. Eine schüchterne Sekretärin adoptiert ein Kätzchen, ohne zu ahnen, dass sich dadurch alles ändern wird.
    Marie-Sabine Roger erzählt humorvoll von der Suche nach dem Glück, von Erinnerungen und Sehnsüchten - ein Buch, das tröstet und befreit. (Quelle Amazon)

    Ich bin sehr froh, dass ich die Autorin durch ihre Kurzgeschichten kennenlernen durfte, denn sie hat eine ganz wundervolle Art zu erzählen. Egal ob es um den Papagei geht, der die Nachkommen seiner "Lebensgefährtin" absolut nicht ausstehen kann, weil das alles schreckliche Schmarotzer sind, oder um die etwas anderen Menschen, die sich in einem selbst gezimmerten Häuschen zusammen gefunden haben und aufeinander aufpassen, oder um einen behinderten Jungen, der erst seine Mama und dann seinen Bruder verliert und plötzlich ganz alleine für sich sorgen muss, alle Geschichten sind so wundervoll geschrieben, haben so einen Zauber in sich, dass man nicht zu viel auf einmal ertragen kann.

    Einzig die Reihenfolge der Geschichten fand ich etwas ungeschickt gewählt, denn am Ende kommen 3 sehr traurige Geschichten, die mich nicht zur Ruhe kommen ließen und über die ich immer noch grüble. Gerade die Geschichte mit dem behinderten jungen Mann "Die Theorie vom Hund auf dem Baum" ist wunderschön und doch gleichzeitig so traurig. Sie und die Geschichte"Heute Abend wird gefeiert" sind meine absoluten Lieblingsgeschichten. Aber auch die anderen haben mir sehr gut gefallen. Bis auf "Vic". Das war so traurig, dass ich mich kaum beruhigen konnte und erst in einem anderem Buch ein paar Seiten lesen musste. Natürlich ging es um ein Tier. Um einen Hund.

    Marie-Sabine Roger hat eine unglaubliche tolle Art zu schreiben. So bildhaft und voller Wärme, auch wenn ihre Geschichten nicht immer schön sind. Aber sie sind wahr. Man weiß, dass sie überall geschehen könnten. Zum Beispiel "Eine Nachtwache". Solche Zustände sind in den Seniorenheimen nicht ungewöhnlich. Aber es gab auch lustige Geschichten wie z. B. "Man wird nicht alle Tage hundert" Da musste ich die ganze Zeit vor mich hingrinsen.

    Ich vergebe für diese Kurzgeschichtensammlung sehr gerne 5 von 5 Punkten, weil sie mich wirklich gut unterhalten hat und der Schreibstil so wunderschön ist. Auf jeden Fall werde ich mir auch die anderen Bücher der Autorin besorgen und schmökern. Ich freue mich schon sehr darauf. Ich kann das Buch "Die Küche ist zum tanzen da" wirklich nur empfehlen.

    © Beate Senft