Die Kommissarin und die blutigen Spiegel

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Kommissarin und die blutigen Spiegel' von Peter Strotmann
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Kommissarin und die blutigen Spiegel"

Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag: Lübbe
EAN:9783404188130

Rezensionen zu "Die Kommissarin und die blutigen Spiegel"

  1. Es menschelt

    Es "menschelt"...

    "Die Kommissarin und die blutigen Spiegel"

    Der 2.Band einer Krim-Serie aus der Feder von Peter Strotmann und Annette Neubauer.

    Die beiden deutschen Autoren kreieren ihre Krimnalromane nach gemeinsamer Entwicklung der Charaktere & Plots, unabhängig voneinander & fügen das Ergebnis nach eingehender Besprechung, zu einem Ganzem zusammen.
    Beide haben vor diesem gemeinsamen Projekt Jugendbücher und andere Schriftstücke veröffentlicht.

    Zum Inhalt:
    Im Mittelpunkt steht die Komissarin Antje Servatius. Als alleinstehende Mutter ist sie beruflich wie privat meist in einer absoluten Stresssituation.
    Ein neuer Fall, der Mord und die Art der Leichendarstellung lassen die Ermittler schnell erkennen, dass es sich hier um keinen "herkömmlichen" Mord handelt.
    Kurz nachdem die Ermittlungen begonnen haben finden die Ermittler Indizien, die ungeahnte Ursprünge haben.
    Eine aufreibende Täterjagd und Turbulenzen im Privaten werden für alle zu einer großen Bedrohung.

    Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet worden.
    Der direkte Blick in den blauen Himmel mit seinen Baumspitzen, den fliegenden Vögeln sowie der blutrot geschriebene Titel, vermitteln ein Gefühl der Ruhe und Bedrohung.
    Zudem ähnelt es dem des ersten Krimnalromans dieser Reihe.

    Mein persönlicher Leseeindruck

    Personen, Strukturierung, Logik, Spannung:

    Gleich zu Beginn werden relativ viele unterschiedliche Personen vorgestellt.
    Obwohl nicht alle, die Personen betreffenden Charaktereigenschaften und/oder prägenden Lebenseinschnitte, vorgestellt werden ist es möglich der Handlung zu folgen.
    Der Schreibstil ermöglicht einen guten Lesefluss.
    Die Gesamtkreation offeriert einen strukturierten Eindruck.
    Die gezielte Eintreuung von Spannungsbögen belohnen den Leser.
    In diesem Fall gibt es sehr viele Ermittlungsstränge, von denen einige auch bei Beendigung, nicht aufgearbeitet wurden.
    Dieses mag mit der Planung weiterer Folgen innerhalb dieser Serie, zu erklären sein.
    Das Finale liest sich dann sehr gut und hinterlässt eine gewisse Trauer, da das Abenteuer nun ersteinmal vorbei ist.

    Zusammenfassung:
    Ein Krimnalroman einer Reihe, der die Hauptprotagonisten weiterentwickelt und einen wirklich interessante Täter*innen/ Motiv präsentiert. Für die Fortsetzung dieser Reihe würde ich mir eine gründlichere Zusammenfügung sämtlicher Erkenntnisse im privatem wie professionellem Umfeld der Charaktere wünschen.

    Fazit: Ein Krimi, der die menschliche Seite der Ermittler, in den Fokus nimmt und sehr interessante Indizien präsentiert.
    Hier erhält der Lesende die Möglichkeit seine eigenen, gedanklichen Ermittlungen anzustellen & mit dem Ergebnis der Kommissare abzugleichen.

    Von mir gibt es eine gute 3,5 *Sternebewertung!

    ISBN: 978-3404184361
    Seitenzahl: 304
    Veröffentlichung: 28. Mai 2021
    Verlag: Lübbe
    Formate: elektr. und Paperback

    Vielen Dank für das Leseexemplar

    Teilen
 
'