Die Karte (Kerner und Oswald, Band 4)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Karte (Kerner und Oswald, Band 4)' von Andreas Winkelmann
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Karte (Kerner und Oswald, Band 4)"

Format:Taschenbuch
Seiten:384
Verlag:
EAN:9783499000409

Diskussionen zu "Die Karte (Kerner und Oswald, Band 4)"

Rezensionen zu "Die Karte (Kerner und Oswald, Band 4)"

  1. spannend bis zum Schluss

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Jun 2021 

    Ein neuer Fall für Oswald und Kerner. Auch dieses Buch habe ich nur so verschlungen. Ich mag die Reihe der beiden Ermittler sehr gerne. Was ich gut finde ist, dass man die Reihe nicht unbedingt komplett gelesen haben muss. Es werden zwar immer mal wieder alte Fälle angesprochen, aber es passiert nicht wirklich etwas, was für ein anderes Buch so wichtig ist. Wenn doch, dann wird es eben noch kurz erwähnt. Ich mag solche Reihen sehr. Nur wenn es um die Ermittler und ihre Beziehungen geht, die dann doch aufeinander aufbauen, sollte man des Verständnishalber alles gelesen haben. Die Fälle sind jedoch im Vordergrund.
    Mit dem Schreibstil kam ich wieder super klar. Ich mag es auch sehr, dass die Kapitel noch einmal in kurze Unterkapitel unterteilt sind. Allgemein komme ich sehr gut mit dem Stil von Winkelmann klar. Mit der Zeit kann man auch recht gut einschätzen, welcher Teil der Geschichte wohl in einer anderen Zeit spielt.
    Das Cover ähnelt dem der Vorgänger, weshalb man recht gut sehen kann, dass es sich um eine Reihe handelt.
    Ich kann es auf jeden Fall nur empfehlen. Winkelmanns Thriller sind alle sehr spannend und an manchen Stellen auch recht blutrünstig. Es ist also für jeden etwas dabei.
    Auch schreibt der Autor oft über sehr aktuelle Themen. Wie auch hier, wo es um Jogger geht, die ihre Strecken im Internet posten und der Mörder somit auf sie aufmerksam wird. Es wurde ihm damit aber auch echt einfach gemacht. Das eine oder andere Mal ließ mich die Geschichte schon sehr kritisch auf meine Smartwatch blicken. Auch wenn ich nicht joggen gehe (Was ich vielleicht sollte), so wird doch viel mit getrackt, was ich jedoch nicht irgendwo im Internet posten würde. Vielleicht bringt das Buch auch ein paar Leser dazu, etwas kritischer über ihr Verhalten im Netz nachzudenken.