Die Jägerin (Die Anfänge 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Jägerin (Die Anfänge 1)' von Nadja Losbohm
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Jägerin (Die Anfänge 1)"

Ada Pearce ist eine normale junge Frau. Sie ist 1,65 m klein, hat ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften und ist durchweg unsportlich. Kurz nach ihrem 21. Geburtstag klärt sie ein mysteriöser Priester über ihr Schicksal als Jägerin auf. Ada glaubt der Geschichte zunächst nicht, doch als sie erfährt, welche Gefahren durch die unterschiedlichen Kreaturen der Nacht drohen, nimmt sie ihr Schicksal an, gibt ihr altes Leben auf und zieht in die geheimen Räumlichkeiten unter der St. Mary’s Kirche, die dort vor Jahrhunderten angelegt worden waren, ein und beginnt ihre Ausbildung…

In Rückblenden erzählt die Protagonistin selbst ihre Geschichte. Angefangen bei der ersten Begegnung mit dem geheimnisvollen und unnahbaren Priester, über die einjährige Ausbildung und das Leben im Geheimen, über ihre erste Jagd und die Probleme, die es mit sich bringt, wenn ein Priester und eine Frau auf engstem Raum zusammenleben.

,,Die Jägerin - Die Anfänge”: eine charmante Mischung aus Science-Fiction, Romanze und Humor.

ANMERKUNG DER AUTORIN: Das Buch wurde zuletzt überarbeitet und korrigiert im August 2013.

WAS LESER SAGEN:
,,Ich fing an und konnte gar nicht aufhören zu lesen. Das Buch ist spannend und emotional zugleich. Die Beziehung von Ada und dem Priester finde ich sehr interessant weil sich diese emotionale Seite für einen Priester nicht gehört, es ihm jedoch egal ist und er letztendlich auf seine Gefühle und sein Herz hört und nicht auf seinen Verstand.
Besonders emotional war für mich das Ende des zweiten Buches. Ich war zu Tränen gerührt und habe mir sofort den dritten Teil für meinen Kindle geholt.
Ich habe sehr viel Spaß gehabt, diese drei Bücher zu lesen und ich kann es gar nicht abwarten, wenn der nächste Teil raus kommt und ich hoffe, dass es nicht das letzte Buch sein wird sondern noch mehr Bücher kommen.
Ich bedanke mich bei der Autorin Nadja Losbohm für ihre Fantasie und für diese wundervolle, emotionale und zugleich spannende Geschichte.
Die Bücherreihe ist meiner Meinung nach für Kinder und Jugendliche ab ca. 12 Jahren geeignet, da es sehr schön geschrieben ist. Es handelt sich um einen lockeren, leichten Schreibstil und ist daher gut geeignet. Wer gerne Bücher liest, die sowohl Action, als auch Drama und Comedy enthalten, für den sind diese Bücher super geeignet." (Leserin Christina Z., auch zu finden auf http://on.fb.me/18qv1SS)

,,Die Autorin erzählt eine lebendige Geschichte über eine quirlige junge Frau, die mit einer radikalen Veränderung in ihrem Leben zurechtkommen muss.“ (http://women-edition.blogspot.de)

„Eine interessante Story, die mal einen anderen Weg beschreitet, als die gewöhnlichen Fantasy-Geschichten.“ (merlinsbuecher.blogspot.de)

,,Mir hat der Schreibstil besonders gut gefallen. Wenn ich schon auf den ersten Seiten des Buches schmunzeln oder – wie hier – lachen muss, ist es schon um mich geschehen.“ ( kleeblatts-buecherblog.blogspot.de)

,,Mit Witz und Charme gelingt es der Autorin hier eine Szenerie aufzubauen, in die der Leser tief eintauchen kann.“ (leseleidenschaft.de)

„Ada und Michael sind zwei sehr sympathische Charaktere, über die ich gerne mehr lesen würde.“ (http://griinsekatzes-Leseecke.blogspot.de )

„Ada ist eine herzliche junge Frau, die einen ziemlich eigenwilligen Charakter hat aber vor allem durch ihren Witz überzeugt. Die Autorin hat mich mit dem tollen Auftakt sehr begeistern können. Spannend geschrieben, tolle Protagonisten - ich kann euch das Buch nur empfehlen!" (meinelieblingsbooks. blogspot.de)

Format:Kindle Edition
Seiten:211
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Jägerin (Die Anfänge 1)"

Rezensionen zu "Die Jägerin (Die Anfänge 1)"

  1. suchtpotenzial

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Sep 2015 

    Inhalt: Ada Pearce ist eine normale junge Frau. Sie ist 1,65 m klein, hat ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften und ist durchweg unsportlich. Kurz nach ihrem 21. Geburtstag klärt sie ein mysteriöser Priester über ihr Schicksal als Jägerin auf. Ada glaubt der Geschichte zunächst nicht, doch als sie erfährt, welche Gefahren durch die unterschiedlichen Kreaturen der Nacht drohen, nimmt sie ihr Schicksal an, gibt ihr altes Leben auf und zieht in die geheimen Räumlichkeiten unter der St. Mary’s Kirche, die dort vor Jahrhunderten angelegt worden waren, ein und beginnt ihre Ausbildung… (Text © Amazon)

    Mein Fazit: Im Zuge einer Blogtouranfrage kam nun dieses Buch zu mir geflattert ☺. Deshalb werdet ihr noch einiges mehr darüber hier (in einem anderen Beitrag) über dieses Werk der Autorin Nadja Losbohm erfahren. Doch jetzt kommt hier erst einmal meine Rezension dazu für euch. Mich hatte die kurze Zusammenfassung des Buches schon sehr angesprochen, auch wenn ich im ersten Moment dachte, das hier ein wenig von Buffy adaptiert wurde. Doch dem war eben nicht so, einzig die Tatsache, dass die Protagonistin Ada genau wie Buffy , eine Jägerin von mystischen Geschöpfen der Nacht ist, ist das auch schon die ganze Gemeinsamkeit. Wärend sich Buffy im College befindet, ist Ada schon voll im Leben. Was ich hier so super fand, endlich mal keine Model Masse Akteurin, sondern eben eine, die, genau wie wir doch alle, das eine oder auch andere Pfündchen zu viel auf dem Rippen hat ☺. Mit viel Liebe zum Detail hat hier die Autorin ihrer Protagonistin Leben eingehaucht und ist dabei nicht ins absurde abgedriftet. Ich konnte das Buch einfach nicht wirklich liegen lassen, so neugierig war ich wie es weiter geht. Und am Ende hab ich dann doch tatsächlich mit Nadja gemotzt ☺. Da schreibt sie so spannend und dann ist das Buch durch. Ja und wie geht es nun weiter??? Aber ich bin mir sicher, ich werde auch die folge Bücher dazu mir zulegen.