Die furchtlosen zwei: Keilerei auf Bahnsteig 3

Buchseite und Rezensionen zu 'Die furchtlosen zwei: Keilerei auf Bahnsteig 3' von Joachim Friedrich
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Lesung. 156 Min.
Audio CD
Ist denn das zu fassen? Eine freche Rattenbande hat es sich auf dem Bahnhof gemütlich gemacht und
klaut den Tauben das Futter. Das können die natürlich nicht auf sich sitzen lassen! Billy und sein Kumpel
Pommes, die furchtlosen zwei von Bahnsteig 3, haben auch schon einen Plan: Mit einer gezielten Kack-
Attack werden sie die Eindringlinge vom Bahnhof vertreiben. Doch die Ratten sind schlauer als gedacht ...

Format:Audio CD
Seiten:2
Verlag: Audiolino
EAN:9783867372305

Rezensionen zu "Die furchtlosen zwei: Keilerei auf Bahnsteig 3"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 02. Jan 2019 

    Heimatlos?

    Ist denn das zu fassen? Eine freche Rattenbande hat es sich auf dem Bahnhof gemütlich gemacht und klaut den Tauben das Futter. Das können die natürlich nicht auf sich sitzen lassen! Billy und sein Kumpel Pommes, die furchtlosen zwei von Bahnsteig 3, haben auch schon einen Plan: Mit einer gezielten Kack-Attack werden sie die Eindringlinge vom Bahnhof vertreiben. Doch die Ratten sind schlauer als gedacht ...

    Im zweiten Band der Reihe um die Tauben Billy und seinem besten Kumpel Pommes gibt es gleich zwei dicke Probleme. Das eine sind die Ratten, die sich nicht länger an die alte Abmachung halten, dass den Tauben der Bahnsteig gehört, den Ratten alles, was darunter liegt. Die Ratten kommen nach oben und machen den Tauben Platz und Futter strittig. Aber weshalb bloß? Es sieht jedenfalls ganz so aus, als müsste sich die Tauben-Gang ein neues Zuhause suchen!

    Und die Brieftauben von Herrn Kowalski scheint das gleiche Schicksal zu ereilen. Plötzlich ist der Schlag zugenagelt, und auf die ungläubigen Tauben wird mit Gegenständen geworfen, um sie restlos zu vertreiben. Vorbei ist es mit dem bequemen Leben, und zunächst finden die feinen Tauben Asyl im Bahnhof bei Billy und Pommes. Aber nun scheint eben auch der nicht länger sicher zu sein. Wo nur sollen sie aber alle hin?

    Joachim Friedrich beschreibt das Geschehen erneut aus der Perspektive der jungen Taube Billy. Kinder ab 8 Jahren erleben so hautnah die Abenteuer mit und können sich nebenbei an dem losen Mundwerk der Hauptcharaktere erfreuen. Als besonderes Highlight kommt immer wieder einmal die Geheimwaffe von Billy und Pommes zum Einsatz: Kack-Attack. Gezielte Kotabwürfe können so mancherlei bewirken und bedeuten gelegentlich Rettung in letzter Not.

    Ich persönlich mag Tauben im echten Leben nicht besonders gerne, weil eben jene Kotabwürfe oftmals recht ärgerlich platziert werden und diese Vogelart zudem nicht besonders intelligent zu sein scheint. Aber in diesem Kinderbuch sind die Tiere derart vermenschlicht, dass meine Aversion dagegen allmählich nachließ. Die Dialoge sind zudem recht witzig gehalten, und manche Charaktere sind einfach nur zum Knuddeln.

    Das Buch ist fließend zu lesen und zahlreiche Illustrationen machen die Lektüre auch für Leseanfänger sehr schmackhaft. Ich jedenfalls bin durchaus neugierig auf weitere Abenteuer mit Billy und Pommes...

    © Parden