Die Frau zwischen den Welten: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Frau zwischen den Welten: Roman' von Hera Lind
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Frau zwischen den Welten: Roman"

Die junge Ella erfährt mit brutaler Härte, was es heißt, nach 1945 als Tochter einer Deutschen in der Tschechoslowakei aufzuwachsen. Revolutionsgarden erschlagen ihren Vater, die Mutter muss sich mit ihrem neugeborenen Sohn in einem tschechischen Dorf verstecken. Ella erträgt immer neue Schicksalsschläge: Klosterschule, Kommunismus, die Ehe mit einem Egozentriker, Psychiatrie – bis sie endlich in Prag der großen Liebe begegnet. Mit dem jüdischen Arzt Milan ist sie zum ersten Mal glücklich. Beide haben nur noch einen Wunsch: zusammen mit Ellas kleiner Tochter in den Westen fliehen. Doch der Geheimdienst ist ihnen dicht auf den Fersen …

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:432
EAN:9783453292277

Rezensionen zu "Die Frau zwischen den Welten: Roman"

  1. Unglaublich berührend

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Jan 2021 

    Die junge Ella wächst nach dem Zweiten Weltkrieg als Tochter einer Deutschen in der Tschechoslowakei auf und sie erfährt dort alle Schrecken mit voller Härte. Ella muss immer wieder neue und grausame Schicksalsschläge ertragen. Doch dann begegnet sie in Prag dem jüdischen Arzt Milan, ihrer großen Liebe. Zusammen mit Ellas kleiner Töchter wollen sie in den Westen fliehen. Doch der Geheimdienst folgt ihnen.

    Die Beschreibung dieses Romans, der auf einer wahren Begebenheit beruht, hat mich sofort angesprochen. 
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn das Buch ließ sich sehr flüssig und schnell lesen. Ich war von Anfang an in dieser emotionalen und fesselnden Geschichte gefangen und konnte das Buch nicht mehr beiseite legen.
    Die Charaktere wurden sehr gut beschrieben. Ich habe Ella sofort ins Herz geschlossen und konnte mich voll in sie hineinfühlen und alles mit ihr zusammen miterleben, die Schrecken, die Angst, die Hoffnung und die Liebe.
    Die Geschichte war unfassbar ergreifend und sehr emotional. Wie oft saß ich während des Lesens da und dachte, wie unerbittlich das Schicksal und die Menschen untereinander doch sein können. Ich fand es sehr spannend zu lesen, was Ella in ihrem Leben erlebt hat, was sie durchgemacht hat und wie viel Kraft sie hatte. Ich empfand die Beschreibungen der damaligen Zeiten und der politischen Gegebenheiten sehr realistisch, das wurde von der Autorin bestens recherchiert und dargestellt. Und so wie Ella wird es vielen anderen Menschen ebenfalls ergangen sein.

    Mich hat dieser Roman unglaublich berührt. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.