Die Elemente des Todes: True-Crime-Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Elemente des Todes: True-Crime-Thriller' von Axel Petermann
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

True-Crime-Thriller
Broschiertes Buch
Kein Mitleid, kein Gewissen, keine Beweise: ein packender True-Crime-Thriller über eine hinterhältige Mord-Serie und die Abgründe des Bösen von Profiler Axel Petermann und Autor Claus Cornelius Fischer Tod durch Erwürgen, Tod durch eine Kugel in den Nacken, Tod unter einer Hebebühne: Hauptkommissar Kiefer Larsen ahnt, wer für die Serie von außergewöhnlich brutalen Morden zwischen 1994 und 1996 in Norddeutschland verantwortlich ist. Doch nach welchem Muster gehen die Täter vor und warum? Zwar gibt es Hinweise auf die Verdächtigen, doch keine der Spuren ist eindeutig, kein Beweis stichhaltig. Larsen bleibt nur eines: tief in die Seelen zweier eiskalter, absolut gewissenloser Mörder einzudringen. Als er erkennt, dass sie einen vierten Mord planen, versteht Larsen die sadistischen Fantasien der Mörder. Nun beginnt ein atemloser Wettlauf mit der Zeit. Profiler Axel Petermann und Roman-Autor Claus Cornelius Fischer haben einen packenden Thriller geschaffen - schockierend authentisch und spannend bis zum Schluss. True Crime vom Feinsten! Für die Leser/innen von Michael Tsokos ("Zerschunden", "Zersetzt", "Zerbrochen") und Andreas Gößling ("Wolfswut")

Format:Broschiert
Seiten:496
Verlag: Knaur TB
EAN:9783426523131

Rezensionen zu "Die Elemente des Todes: True-Crime-Thriller"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 02. Jan 2019 

    Das unfassbar Böse

    Der Bremer Hauptkommissar Kiefer Larsen kehrt nach einem einjährigen Bildungsaufenthalt in Quantico in den Dienst zurück. Die Ermittlungen im Mordfall Robert Kosinski, erschossen in seinem eigenen Auto, führen Larsen und seine Truppe bald zu zwei Verdächtigen und weiteren ungeklärten Verbrechen. Als Larsen klar wird, dass der charismatische Daniel Becker und sein willfähriger Handlanger Moritz Vogel eine Zeugin beseitigen wollen, beginnt ein unaufhaltsamer Wettlauf mit dem Tod.
    Die Elemente des Todes beruht auf wahren Begebenheiten. Claus Cornelius Fischer hat sich gemeinsam mit dem Profiler Axel Petermann auf die Spuren eines überaus intelligenten, völlig gefühlskalten Psychopathen gemacht. Der charismatische aber brandgefährliche sadistische Täter lebt in einer Welt ohne jeglichen Unrechtsbewusstseins. Doch die beiden C-Autoren machen es uns nicht leicht der Entwicklung der Figuren und der Geschichte zu folgen. Zu sprunghaft erfolgt die Erzählung in verschiedenen Zeitsträngen. Anfangs noch sehr zäh und verwirrend bessert sich die Erzählweise. Das Böse baut sich kontinuierlich auf und macht den Leser fassungslos.