Die drei ??? und der 5. Advent (drei Fragezeichen)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die drei ??? und der 5. Advent (drei Fragezeichen)' von André Minninger
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die drei ??? und der 5. Advent (drei Fragezeichen)"

Was Lydia Candle am 1. Dezember in ihrem Adventskalender vorfindet, versetzt ihr einen so heftigen Schock, dass sie sich hilfesuchend an die drei ??? wendet. Stammen die unheimlichen Botschaften wirklich von ihrem Neffen, der vor fünf Jahren ums Leben kam?

Justus, Peter und Bob müssen innerhalb der nächsten 24 Tage das Rätsel einer unheimlichen Prophezeiung lösen: Am 5. Advent soll ein entsetzliches Verbrechen verübt werden! Tag für Tag kommen die drei Detektive der Lösung des Falles immer näher - werden sie es rechtzeitig schaffen?

Format:Kindle Edition
Seiten:135
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "Die drei ??? und der 5. Advent (drei Fragezeichen)"

  1. Adventskalender für Fans...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 02. Jan 2019 

    Justus Jonas besucht am 1. Dezember nichtsahnend die 86jährige Lydia Candle, um ihr ein kleines Präsent seiner Tante zu überreichen. Als die alte Dame ihn hereinbittet und ihm etwas von ihren selbstgebackenen Plätzchen anbietet, scheint dies ein gemütlicher Nachmittag zu werden. Doch dann kommt Lydia Candle auf die Idee, mit Justus zusammen das erste Türchen ihres Adventskalenders zu öffnen - und bekommt dabei einen solch heftigen Schock, dass sie vorsichtshalber ins Krankenhaus eingeliefert wird.

    Zum Vorschein gekommen war in dem Adventskalender nicht nur eine nette Kleinigkeit, sondern auch ein handgeschriebener Zettel - angeblich von Lydia Candles Enkel. Doch der ist bereits vor fünf Jahren gestorben! Und es bleibt nicht bei der einen Botschaft. Doch was hat das alles zu bedeuten? Und wer steckt wirklich hinter all dem? Die drei ??? müssen ihre grauen Gehirnzellen gewaltig anstrengen, um das Rätsel lösen zu können. Doch schaffen sie dies rechtzeitig, bevor am 5. Advent ein Mord geschieht?

    Für alle Fans der Drei ??? ist dies genau der richtige Adventskalender. Jeden Tag wird der Fall ein wenig weiter aufgerollt, wobei sich die Fragezeichen im Kopf des Lesers tatsächlich erst kurz vor dem 24. Dezember auflösen. Davor stochert man lediglich hilflos im Nebel herum und merkt einmal mehr, dass man es mit den Detektiven - und da allen voran mit Justus Jonas - wohl nicht aufnehmen kann...

    Spannung verbunden mit den Gepflogenheiten in der Adventszeit - hier passt für mich alles zusammen. Zwar wirkt der Fall phasenweise etwas sehr in die Länge gezogen, aber immerhin müssen hier 24 Tage sinnfüllend bedient werden. Letztlich hat mich das Buch jedenfalls gut unterhalten!

    © Parden