Die Damen und das Ungeheuer

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Damen und das Ungeheuer' von Kyril Bonfiglioli
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Damen und das Ungeheuer"

Diskussionen zu "Die Damen und das Ungeheuer"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:224
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "Die Damen und das Ungeheuer"

  1. Ein eher klassischer Krimi

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 27. Jul 2021 

    Mortdecai wohnt auf der Insel Jersey mit Frau und Diener Jock.Aber die Idylle trügt:Ein unbekannter dringt in das Schlafzimmer einer unschuldigen Dame ein und tut ihr unaussprechliche Dinge an.
    Der Teilzeitgauner und sein Diener der auch nicht besser ist als Charlie nehmen sich dem vertrackten Fall an.

    Der Schreibstil war für mich sehr leicht zu lesen.Dabei ist er locker und flüssig geschrieben.Die Protagonisten sind liebenswert und sympathisch dargestellt.Die Spannung steigert sich zwar aber für mich kam sie nicht so recht in Schwung.

    Fazit:Der Autor beschreibt erst einmal sehr bildhaft die Insel Jersey,die Flora und Fauna,seine Bewohner (die Urlauber bedürfen keinerlei Beschreibung)die Polizei usw.Die Story selbst hat seinen ganz eigenen Stil:witzig,humorvoll zum Teil skurril und mit viel schwarzen Humor werden die Szenen beschrieben. Im unnachahmlichen Plauderton erzählt Charlie dem Leser von seinen Abenteuern. Er ist snobistisch veranlagt,selbstverliebt,arrogant und privilegiert.Das merkt man unter anderem auch an der Erzählweise.Ich brauchte zwei,drei Kapitel bis ich in das Geschehen hineinkam.Die Erotik konmt zumindest ansatzweise nicht zu kurz.Für mich gab es dann doch die eine und andere Stelle die sich in die Länge zog. Es ist ein Cosy-Krimi der eher klassischen Art.Ich denke der Leser muss die Art wie der Autor schreibt mögen es ist vielleicht nicht jedermanns Sache.
    Es ist der zweite Band einer zweiteiligen Reihe. Er ist in sich abgeschlossen .