Der Sommer mit meiner Schwester

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Sommer mit meiner Schwester' von Lucy Diamond
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Sommer mit meiner Schwester"

In den Schuhen deiner Schwester

Die Schwestern Polly und Clare könnten unterschiedlicher nicht sein: Während Clare als alleinerziehende Mutter in ihrem Heimatort Elderchurch lebt, machte Polly Karriere in der Londoner Finanzwelt. Ein Leben in der Kleinstadt ist für sie undenkbar.
Doch dann verliert Polly von einem Tag auf den anderen ihren Job, muss die teure Penthouse-Wohnung räumen. Es bleibt nur ein Ausweg: zurück nach Elderchurch und vorerst bei Clare einziehen. Das Zusammenleben wird alles andere als einfach, zu viel ist vorgefallen in der Vergangenheit. Nur langsam kommen sich die beiden Schwestern während des gemeinsamen Sommers näher und begreifen, dass sie doch mehr miteinander verbindet, als sie dachten. Kann es am Ende des Sommers für beide einen Neuanfang geben?

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:480
EAN:

Diskussionen zu "Der Sommer mit meiner Schwester"

Rezensionen zu "Der Sommer mit meiner Schwester"

  1. Polly hat seit Jahren keinen

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 09. Jun 2016 

    Polly hat seit Jahren keinen Kontakt zu ihrer Familie und arbeitet erfolgreich in der Londoner Finanzwelt. Sie glaubt, fest im Sattel zu sitzen, leistet sich allen erdenklichen Luxus und wird eines Tages zum Chef bestellt. Sie freut sich schon auf die Erhöhung ihres Bonusses, als er ihr mitteilt, dass sie entlassen ist.

    Clare ist geschieden, arbeitet in einer Arztpraxis und lebt mit ihren beiden Kindern im Heimatdorf. Sie hat zwar finanzielle Sorgen, da der Vater des Kindes nur unregelmäßig Alimente zahlt, aber im Großen und Ganzen ist sie glücklich. Sie liebt ihre Kinder, die Eltern wohnen gleich um die Ecke und sie und ihre Freundinnen halten zusammen wie Pech und Schwefel.

    Ohne es zu wissen, teilen die Schwestern ein Geheimnis aus Kindertagen. Es hat mit dem Tod ihres Bruders Michael zu tun und ihr bisheriges Leben nachhaltig beinflusst.

    Polly versucht verzweifelt, wieder einen Job zu bekommen. Aber da ist derzeit nichts zu machen. Ganz im Gegenteil: Sie muss ihr chices Appartement vekaufen. Und so steht sie eines Tages bei ihren Eltern in dem öden Kaff Elderchurch vor der Tür. Auf die Dauer ist das aber auch nichts und so macht Clare Polly den Vorschlag, zu ihr und den Kindern zu ziehen.

    Clare stellt selbst Badeartikel her, die in ihrem Freundeskreis heiß begehrt sind. Eines Tages kommt sie zu einem Angebot, ein Hotel damit zu beliefern, was sie sich allerdings nicht zutraut. Doch mit Polly an ihrer Seite, die in Geschäftsdingen ja Ahnung hat, lässt sie sich auf das Wagnis ein.

    Ob das die Schwestern wieder näher zueinander bringt? Und vor allem: Können sie die Vergangenheit begraben und jede wieder voll Zuversicht in die Zukunft schauen?

    Die Passagen, in denen wir Polly kennenlernen, hätte ich mir etwas kürzer gewünscht. Ich hatte das Gefühl, der Autorin hat es mächtig Spaß gemacht, ihre schlechten Seiten darzustellen. Gut fünfzig Seiten weniger hätten uns auch gezeigt, dass Polly nicht gerade der sympatischste Mensch war.

    Die Geschichte ist leicht und locker zu lesen. Der Schreibstil sehr angenehm und bildhaft. Die Naturbeschreibung des Dorfes sehr gelungen. Eine schöne Urlaubslektüre.

    Am Ende des Buches gibt es noch ein paar kleine Überraschungen von der Autorin.