Der Schatten

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Schatten' von Melanie Raabe
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Du bringst den Tod. Du weißt es nur noch nicht.

"Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Mit gutem Grund. Aus freien Stücken." Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab - bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht...
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Format:Hörbuch-Download
Seiten:0
EAN:

Rezensionen zu "Der Schatten"

  1. Spannender Thriller zum Hören!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 14. Dez 2019 

    Ich bin ziemlich begeistert. Endlich mal wieder ein in sich schlüssiger, raffiniert komponierter, spannender, packender und interessante Themen aufgreifender Thriller. Die Ideen hinter allem finde ich klasse; ebenso die Umsetzung.

    Schuldgefühle, die einen jahrelang verfolgen.
    Die Einsamkeit, die durch deren Tabuisierung entsteht.
    Die Frage, ob letztendlich jeder zum Mörder werden könnte.
    Die absurde und morbide Seite der Kunstszene.
    Gier nach Ruhm, Beachtung und Aufmerksamkeit und was man dafür zu tun bereit ist.

    Diese Themen greift die Autorin neben anderen auf, wenn sie von der Journalistin Norah erzählt, die ihren Freund verlässt und nach Wien zieht, wo sie mit zunehmend irritierenden Begebenheiten konfrontiert wird. Wurde ihre einst beste Freundin ermordet? Lebt der Mörder hier in Wien?
    Mein einziger Kritikpunkt ist vllt, dass MR die allerletzte Entwicklung/Wendung hätte weglassen können. Die hinterlässt dann ein bisschen den Geschmack von totalem „Happy End“, das es hier absolut nicht gebraucht hätte.

    Ich kann nur sagen: „Lesen oder hören! Es lohnt sich.“

  1. Spannender Thriller zum Hören!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 14. Dez 2019 

    Ich bin ziemlich begeistert. Endlich mal wieder ein in sich schlüssiger, raffiniert komponierter, spannender, packender und interessante Themen aufgreifender Thriller. Die Ideen hinter allem finde ich klasse; ebenso die Umsetzung.

    Schuldgefühle, die einen jahrelang verfolgen.
    Die Einsamkeit, die durch deren Tabuisierung entsteht.
    Die Frage, ob letztendlich jeder zum Mörder werden könnte.
    Die absurde und morbide Seite der Kunstszene.
    Gier nach Ruhm, Beachtung und Aufmerksamkeit und was man dafür zu tun bereit ist.

    Diese Themen greift die Autorin neben anderen auf, wenn sie von der Journalistin Norah erzählt, die ihren Freund verlässt und nach Wien zieht, wo sie mit zunehmend irritierenden Begebenheiten konfrontiert wird. Wurde ihre einst beste Freundin ermordet? Lebt der Mörder hier in Wien?
    Mein einziger Kritikpunkt ist vllt, dass MR die allerletzte Entwicklung/Wendung hätte weglassen können. Die hinterlässt dann ein bisschen den Geschmack von totalem „Happy End“, das es hier absolut nicht gebraucht hätte.

    Ich kann nur sagen: „Lesen oder hören! Es lohnt sich.“