Der Kruzifix-Killer (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Kruzifix-Killer (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 1)' von Chris Carter
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam.
Und er ist teuflisch intelligent.
Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut.

Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:484
EAN:

Rezensionen zu "Der Kruzifix-Killer (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 1)"

  1. Brutal aber gut

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 27. Dez 2015 

    Der Kruzifix-Killer von Chris Carter ist ein Thriller der härteren Sorte. Nicht s für schwache Nerven oder sanfte Gemüter. Das Cover spricht an, ragt aber definitiv nicht aus den Reihen hervor. Aber das hat dieses Buch auch nicht nötig.
    Der erste Teil des Buches beginnt direkt spektakulär. Detektiv Robert Hunter arbeitet in Los Angeles im Morddezernat, in der Unterabteilung für die besonders grausamen Mordfälle und Serienmörder. Er bekommt einen Anruf von einer monotonen Robotorstimme, die ihn innerlich erzittern lässt. Er kennt diese Stimme, sie gehört einer Bestie die er eigentlich tot geglaubt hat. Von ihm hinter Gitter gebracht, und durch die Todesstrafe außer Gefecht gesetzt. Der Anrufer will von Hunter wissen, ob er seinen neuen Kollegen Carlos García heute schon gesehen hat? Dieser verneint und ahnt schlimmes. Der Killer hat sich seinen Partner geschnappt und hält ihn gefangen. Nun liegt es an Hunter sein Geschick zu beweisen und ihn zu befreien. Der Mörder will mit ihm Spielchen spielen und zwar allein. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt.
    Der weitere Teil des Thrillers spielt einige Zeit vor der oben geschilderten Situation. Es passieren einige grausame Morde die auf die Kappe des Kruzifix Killers zu gehen, der ja eigentlich bereits dingfest gemacht worden ist. Die Detektivs Hunter und García ermitteln in mehrere Richtungen. Eine Spur führt sie zu D-King, einem einflussreichen Zuhälter. Eines seiner Mädchen wird vermisst. Passt ihre Beschreibung zu der unkenntlichen Frauenleiche, die mit gehäutetem Gesicht aufgefunden wurde? Der Killer ist clever, weder in der Vergangenheit noch jetzt wurden Beweise gefunden. Er macht keine Fehler. Wie kam es dazu das der falsche verhaftet wurde. Er hatte damals die Tat zwar gestanden, aber im Nachhinein befallen Hunter so seine Zweifel.
    Dieses Buch wartet mit so vielen Facetten auf, es ist einfach unglaublich. Alles ist stimmig. Habe bis zum Ende mitgefiebert und keine Ahnung gehabt, wer der Täter ist. Die Charaktere gefallen mir auch sehr gut. Allen voran Robert Hunter. Eigenwillig, intelligent und ein Genie wenn es um die Psyche der Menschen geht. Sein Partner Carlos García, liebevoll Grünschnabel genannt, ist zwar Jung aber durchaus fähig diesen Job zu meistern. An seiner Seite seine Frau Anna die nur nebensächlich ist, aber das Bild dennoch abrundet. Captain Bolter führt ein strenges Regiment, weiß die Qualitäten der Ermittler aber zu würdigen. Alles in allem tolle Protagonisten. Ich kann diesen Thriller wirklich weiterempfehlen, freue mich auf den nächsten Band.