Der englische Patient. SZ-Bibliothek Band 23

Buchseite und Rezensionen zu 'Der englische Patient. SZ-Bibliothek Band 23' von Michael Ondaatje
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der englische Patient. SZ-Bibliothek Band 23"

[Michael Ondaatje: Der englische Patient Hardcover (Gut) Hanser 2004 ]

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:326
EAN:9783937793221

Rezensionen zu "Der englische Patient. SZ-Bibliothek Band 23"

  1. 4
    10. Okt 2021 

    Menschliche Nähe

    Ein Booker-Prize Gewinner!

    Nachdem ich vermehrt angefangen habe Romane zu lesen, sind mir einige Booker-Prize Gewinner über den Weg gelaufen und sie haben mir meist sehr gefallen. Also könnte man sagen diese Auszeichnung ist ein Garant für ein gutes Buch. Ich werde dies natürlich weiter beobachten.

    Auch dies ist wieder ein Buch, wo ich den Film vorher schon gesehen hatte. Aber hier ist dies fast schon etwas schade. Denn ohne das Wissen um die Geschehnisse durch den Film wäre dieses Buch sicher noch ein größerer Genuss gewesen. Als Erstes zu erwähnen ist hier definitiv diese schöne und poetische Sprache! Ich habe sie geliebt! Dies erinnert wirklich sehr an den dazugehörigen Film! Was für den Film spricht. Allerdings empfand ich den Erzählfluss des Buches etwas abgehackter und sprunghafter, dafür wieder etwas ausführlicher und gewaltiger als die filmische Variante. Dennoch hat mich das abgehackte Erzählen nicht gestört. Denn die wunderschöne Sprache, die Handlung und ihre Charaktere, die erzeugten Bilder im Kopf bestechen einfach.

    4 vom Leben gezeichnete Menschen treffen an einem ruhigen und abgelegenen Ort zusammen und gehen aufeinander zu. Wunden werden präsentiert, durch das Präsentieren/durch das Öffnen von bisher Verschlossenem und die Reaktionen der anderen verwundeten Menschen darauf besteht für jeden der Vier eine gewisse Heilung. Natürlich eine Heilung in einem vorgesetzten Rahmen und eher psychologisch gemeint. 4 Menschen, die an diesem abgelegenen Ort ihr ganzer Kosmos sind, berühren einander, beeinflussen einander, verändern einander. Ermöglichen nach dem erlebten Grauen so etwas wie eine Zukunft, zumindest für einige von den vier Protagonisten.

    Teilen