Das Trauma: Roman

Rezensionen zu "Das Trauma: Roman"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Mär 2016 

    spannend und psychologisch

    Die fünfjährige Tilde wird Zeuge, wie ihre Mutter zu Tode getreten wird. Versteckt unter dem Küchentisch beobachtet sie den brutalen Mord.
    Gleichzeitig wird eine Selbsthilfegruppe für weibliche Verbrechensopfer gegründet, die von der Therapeutin Siri und ihrer Kollegin Aina begleitet wird. Während mehrerer Sitzungen berichten die Frauen ihre Geschichten von unmöglichen Beziehungen.

    Ein dunkles Bild von der Liebe und der Gewalt von Männern an Frauen wächst heran. Dabei steht Sir selbst vor einem Scheideweg - soll sie es wagen ihren Gefühlen zu vertrauen?
    Schrittweise wird das Schicksal der kleinen Tilda mit dem Siris und den Frauen in der Gruppe zusammengeflochten und die Suche nach Versöhnung verwandelt sich in eine Mörderjagd.

    "Das Trauma" ist der zweite psychologische Thriller über die Psychotherapeutin Siri Bergman in Stockholm.
    Mir gefällt die Hauptperson Siri, die zwar anderen helfen will und dabei recht gut ist, ihre eigenen Ängste aber überhaupt nicht im Griff hat. So zittert man sowohl mit ihr selbst als auch mit dem Rest der Handlung. Gleichzeitig gewinnt man einen guten Einblick in die Arbeit eines Psychologen.
    Eine der Autorinnen ist selbst Psychologin.