Das Schatzbuch der Köchin

Rezensionen zu "Das Schatzbuch der Köchin"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 01. Dez 2015 

    Lesenswertes Buch das etwas zäh beginnt

    Am Anfang habe ich mich sehr schwer getan in das Buch hinein zu kommen, aber von Seite zu Seite wurde es besser und vorallem interessanter. Also für alle Leser lasst euch von den ersten Seiten nicht entmutigen.

    Da ist zum einen die nicht ganz einfache Herrschaft Lady Carinna und die Köchin Biddy Leigh die mit anderen Gefolgen zu einer Reise nach Italien aufbrechen wo sie so manches Abenteuer bestehen müssen. Lady Carinna ist eine nicht ganz einfache Herrin, die es ihren Bediensteten nicht immer leicht macht und so kommt es vor das Biddy Leigh ihr ein Essen kocht und schön dekoriert und Lady Carinna es dann an ihren Hund verfüttert. Biddy Leigh geht nur mit auf die Reise nach Italien weil sie sich so erhofft das Geld für ihre anstehende Hochzeit zu verdienen. Aber für diese Reise vergisst sie natürlich nicht das Kochbuch das sie von ihrer gelieben Mrs. Garland mit auf die Reise bekommt und von dem es auch immer wieder Auszüge in dem Buch enthalten sind. Das sie in Italie sich auch noch als Lady Carinna ausgeben muss hätte sie in England sicher niemals gedacht. Jedoch dieses Wandelspiel bringt sie noch in eine ganz schreckliche Lage. Aber am Ende wird dann doch alles gut.

    Aber damit noch etwas Spannung bleibt möchte ich euch nicht zu viel verraten wie es mit der Reise weiter geht was noch alles passiert.Es ist kein kurzweiliger Roman mit seinen 526 Seiten hat man schon ganz schön was zu lesen, aber es lohnt sich auf alle Fälle für jeden historischen Romanleser. Was auch sehr schön ist das immer wieder Rezepte aus dem Kochbuch zwischen den einzelnen Kapitel abgedruckt wurden.