Das Paket: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Paket: Psychothriller' von Sebastian Fitzek
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek!
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:368
Verlag: Droemer HC
EAN:9783426199206

Rezensionen zu "Das Paket: Psychothriller"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 05. Feb 2017 

    Wahn oder Wirklichkeit ???

    Jaaaa, da ist er endlich wieder, der "alte" Sebastian Fitzek, der mich wieder von der ersten Seite an mit der Story in seinen Bann ziehen konnte. Da hat er mal wieder einen superduper 5 Sterne-Psycho-Thriller raus gehauen. Leider fand ich die letzten 2-3 Bücher nicht so dolle und deswegen war ich auf *Das Paket* extrem gespannt. Aber er hat nochmal die Kurve bekommen und mich überzeugen können, denn das Buch hatte ich von einen Tag auf den anderen regelrecht verschlungen.
    So ist man es von ihm gewohnt, kein großes Vorgeplänkel, Cliffhanger am Ende eines jeden Kapitels und Wendungen die wirklich nicht vorauszuahnen waren. Es geschehen einige Zeitsprünge, die den Fall dann etwas von hinten aufrollen, aber alles erscheint dadurch logischer und verständlicher. Extrem spannend fand ich wieder, das ich beim Lesen Emma Stein alles glaubte, bis nur eine andere Person einen Satz sagen musste, um Emma wieder in Frage zu stellen. Manchmal wusste ich nicht mehr, wem ich glauben sollte. Ich war total verwirrt und da hat das Lesen noch mehr Spaß gemacht. Ich liebe es ja, wenn man denkt, ach ja so war es also, und dann zack, ist es ganz anders auf einmal. Das hat der Herr Fitzek echt im Blut.
    Es ist ja bekannt das Sebastian am Ende seiner Bücher immer noch ein paar Worte an seine Leser/innen richtet, diesmal überlässt er das zum Großteil, nach einem Aufruf Seinerseits, einigen Lesern.
    Vorteil des Buches: Spannender Plot, flüssig zu lesender Schreibstil und immer wieder überraschendes in der Geschichte zu erleben.
    Nachteil des Buches: Die Charaktere blieben mir etwas zu flach und zu oberflächlich, was aber der Story keinen Abbruch tut.
    Ich fühlte mich bestens unterhalten !!!

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 25. Nov 2016 

    Fesselnd und spannend aber auch verwirrend und abstrus

    Inhalt:
    Emma Stein ist auf einer Tagung und übernachtet im Hotel Abends von dem Friseur aufgesucht wird, der ihr die Haare abrasiert und sie vergewaltigt. Seitdem traut sie sich nicht mehr vor die Tür. Bis sie ein Paket für einen Nachbarn annimmt und eine Reihe merkwürdiger Sachen in Gang gesetzt werden.

    Meine Meinung:
    Das Paket kam bei mir auch im Paket und in einer etwas außergewöhnlichen Ausstattung. Denn auch Buchrücken und Buchdeckel sind aus harten Karton. Eine tolle Sache, die sich der Verlag da wieder ausgedacht hat.

    Ich habe mich wie immer sehr auf den neuen Fitzek gefreut. Bis auf wenige Bücher habe ich alle seine Thriller gelesen und war gespannt wie Das Paket wohl sein wird.

    Im Vorfeld habe ich keine Rezensionen gelesen, jedoch schon einige kurze Kommentare und konnte feststellen dass das Buch sehr kontrovers diskutiert wird. Sowas macht es für mich noch spannender zu sehen auf welcher "Seite" der Leser ich wohl stehen mag.

    Ich kann direkt voraus schicken das ich etwas unentschieden bin. Zum Einen war das Buch mal wieder fesselnd von der ersten Seite an. Ich habe angefangen zu lesen und habe gedacht das ist es genau das was ich lesen mag. Doch die Geschichte wurde immer verwirrender, immer abstruser und irgendwann verlor ich ein wenig den Faden, den ich auch nicht mehr wieder fand.

    Diesmel hat es Fitzek mit der Psychologie etwas übertrieben.
    Die Figur Emma war anstrengend in ihrem Denken und auch in ihrem Handeln. Es gab für mich Dinge die auch am Ende nicht so richtig erklärt wurden und so bleibt ein Fragezeichen.
    Die anderen Figuren neben Emma bleiben sehr blass, was auch Gründe hat und deswegen zu der Geschichte passt.

    Das Ende empfand ich als sehr plötzlich und auch als Überraschend. Sicher ist es gewünscht das man als Leser nicht sofort darauf kommt wer der Leser ist und doch gefiel mir hier die Art und Weise wie es endete so gar nicht. Einige Fragen blieben offen und ich denke manch ein Verwirrspiel hätte sich der Autor auch sparen können. Manchmal ist weniger mehr.

    Dennoch fand ich Das Paket nicht vollkommen schlecht. Immerhin konnte es mich fesseln und war spannend bis zum Schluss auch wenn mir manchmal der Anschluss fehlte