Das Mädchen im Dunkeln: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Mädchen im Dunkeln: Psychothriller' von Jenny Blackhurst
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Als Karen Brown ihre neue Patientin zum ersten Mal sieht, hält sie Jessica für einen psychologischen Routinefall: eine gelangweilte Frau, die ihren tristen Alltag mit einer heimlichen Affäre aufpeppt. Doch schon nach ihrem ersten Gespräch hat Karen das Gefühl, dass Jessica geradezu besessen ist von der Ehefrau ihres Liebhabers. Als wenig später die Leiche jener Frau gefunden wird, steht die Polizei vor Karens Tür. Sie gilt als dringend mordverdächtig. Karen ahnt, dass Jessica sie nicht zufällig ausgewählt hat - und dass es ein großer Fehler war, Jessica zu unterschätzen -

Format:Taschenbuch
Seiten:432
EAN:9783404174164

Rezensionen zu "Das Mädchen im Dunkeln: Psychothriller"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 11. Apr 2017 

    Spannend und doch anders als ich dachte

    Als Dr. Karen Browning ihre Patientin Jessica kennen lernt, hat sie gleich ein merkwürdiges, beunruhigendes und vor allem ein ungutes Gefühl. Ihre Aussage "sie können mich nicht wieder hinkriegen" mit einem geradezu bösartigen aggressiven Unterton verstärkt das Gefühl umso mehr. Dieses verstärkt sich umso mehr, als Jessica ihr von ihrem Verhältnis zu einem verheirateten Mann erzählt.
    Und wir lernen die beiden Freundinnen von Karen kennen. Eleanor, die gerade Mutter von Noah geworden ist und sich auch noch um Toby, ihrem älteren Sohn, kümmert. Sie scheint mit Haushalt und Kinderpflege extrem überfordert. Bea als dritte um Bunde, trägt ein traumatisches Erlebnis mit sich, welches sie scheinbar nie überwunden hat. Das Verhältnis von Karen zu ihren Freundinnen ist für sie etwas ganz Besonderes. Alle drei kennen sich bereits seit der Schulzeit und sind immer noch sehr eng befreundet. Und doch macht Karen sich Sorgen um beide. Verstärkt wird die Besorgnis durch ihre Patientin, bei der sie das Gefühl hat - sie will ihnen alles etwas Böses.
    Erzählt wird das Ganze immer aus der Sicht der jeweiligen Protagonistin. Durch den Perspektivwechsel erfahren wir von merkwürdigen Begebenheiten die den Freundinnen passieren. Eine Bedrohung wird immer deutlicher, aber woher? Wer will den Frauen Schaden zufügen und warum? Mit psychologischer Raffinesse wird die Spannung von Kapitel zu Kapitel gesteigert. Je weiter fortgeschritten die Handlung, umso klarer wird, wie jemand die Freundinnen manipuliert, gegeneinander ausspielt und für seine Zwecke benutzt.
    Wie es endet, sowie die Auflösung des ganzen Falles hat mich sehr überrascht. Damit hätte ich nicht gerechnet.
    Insgesamt war dieser Thriller eher einer der ruhigeren, unblutigeren Art. Vielmehr fasziniert er durch die Intrigen und Geheimnisse der Protagonisten und das Geschehen drum herum.
    Schlecht fand ich die vielen Schreibfehler im Buch, das war schon sehr auffällig. Trotzdem kann ich dieses spannende Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und vergebe verdiente 4 Lesesterne.

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Mär 2017 

    Thrillerhighlight

    Das Mädchen im Dunkeln von Jenny Blackhurst ist ein Psychothriller, der diesen Namen mit Würde tragen darf. Er ist psychologisch wirklich gut durchdacht, bereitete mir beim lesen sehr viel Spannung und Nervenkitzel. Dies ist somit nun der zweite Thriller der Autorin, der mich restlos überzeugen konnte.

    Dr. Karen Browning führt ein erfülltes Leben. Sie hat Erfolg als Therapeutin, einen tollen Partner, und zwei Freundinnen mit denen sie alles teilt und sich gut versteht.
    Als die junge Jessica Hamillton eine Therapiesitzung bei ihr antritt, beschleicht sie ein merkwürdiges Gefühl. Karen befürchtet, dass Jessica ihr und ihren Freundinnen Schaden will.
    Sie versucht Bea und Eleanor, ihre besten Freundinnen, zu warnen, das ist aber gar nicht leicht, da ihr Berufsgeheimnis ihr nähere Informationen untersagt. Doch als Karen von Jessicas Verhältnis zu einem verheirateten Mann erfährt, und kurz darauf feststellen muss, dass es sich dabei um Eleanors Mann handelt, muss Karen ihre Freundinnen schützen..........

    Dieser Thriller ist sehr spannend aufgebaut.Die Konflikte und Verwirrungen die die Autorin für den Leser eingebaut hat, lassen sich nicht leicht durchschauen. Das Konzept dieses Buches wird erst richtig am Ende aufgelöst. Einige Vermutungen bestätigen sich zwar, aber doch brachten einige Überraschungen eine interessante Wendung, die ich so nicht vorhergesehen habe. Jenny Blackhurst zeigte mir eine Fassade, die so langsam zerbröckelte, ich fühlte mich, als dürfte ich so nach und nach dahinter schauen.
    Die menschliche Psyche und wozu sie fähig ist fasziniert mich sehr, eingebaut in die Handlung dieser Story war es der absolute Nervenkitzel.

    Die Charaktere sind überschaubar, aber sehr toll beschrieben. Karen, Bea und Eleanor werden detailliert beschrieben. Ich konnte mir zu den einzelnen Personen ein gutes Bild machen. Einzig Jessica bleibt nebelhaft, aber das ist nun im Nachhinein nachvollziehbar.

    Wer sich von den unvorhersehbaren Tiefen der menschlichen Psyche faszinieren lassen möchte, wer den Nervenkitzel mag, sollte sich "Das Mädchen im Dunkeln" zu Gemüte führen. Für mich dieses Jahr mein persönliches Thrillerhighlight.