Das Hospital der Hoffnung: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Hospital der Hoffnung: Roman' von Tania Juste
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Hospital der Hoffnung: Roman"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:337
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Das Hospital der Hoffnung: Roman"

Rezensionen zu "Das Hospital der Hoffnung: Roman"

  1. Leider fehlte mir der Tiefgang

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 20. Sep 2020 

    Barcelona 1892. In der Stadt entsteht das neue Hospital de Sant Pau. Maria, die Tochter einer Amme, möchte Krankenschwester werden. Ihre reiche Freundin Aurora schreibt sich dagegen als erste Frau zum Medizinstudium ein, obwohl das gegen den Wunsch ihres Vaters ist. Auch der junge Bildhauer Lluis, der in einem Waisenhaus aufwuchs, hat große Pläne.

    Ich habe mich sehr auf diesen Roman gefreut, denn die Beschreibung hat mich total neugierig gemacht. Ich lese sehr gerne historische Romane, ebenso über starke junge Frauen und Männer, die ihren Weg gehen.
    Der Schreibstil ließ sich gut lesen und ich konnte prima folgen.
    Die Charaktere waren interessant. Ich war gespannt auf das Geheimnis, das alle drei miteinander verbindet. Allerdings waren mir die drei Hauptprotagonisten nicht tief genug beschrieben. Viel wurde nur an der Oberfläche angekratzt, ich hätte mir deutlich mehr Tiefgang gewünscht. Sie traten gegen die vielen Ereignisse  die in dem Buch erzählt wurden, leider deutlich zurück. Besonders der Bau des Krankenhauses nahm einen sehr großen Platz ein, was ich dann recht langatmig empfand.
    Die Geschichte selbst und die Verbindungen untereinander fand ich interessant und spannend. Es gab auch einige Überraschungen bzw. überraschende Wendungen, die mir gut gefielen. 

    Insgesamt konnte mich das Buch leider nicht so fesseln, wie ich es erhofft habe. Ich vergebe daher 3 von 5 Sternen.