Das Geheimnis von Longwell House

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Geheimnis von Longwell House' von Rebecca Michéle
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Geheimnis von Longwell House"

Diskussionen zu "Das Geheimnis von Longwell House"

Format:Taschenbuch
Seiten:240
EAN:9783798703568

Rezensionen zu "Das Geheimnis von Longwell House"

  1. Ein außergewöhnlicher historischer Roman

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 14. Jan 2022 

    Eileen stammt aus einer alten englischen Adelsfamilie.Sie ist nach ihrer Ausbildung in einem Schweizer Internat nach Cornwall zurückgekehrt.Eileen soll kurz danach einen fremden vermögenden Mann heiraten weil der Familienbesitz ihrer Eltern hoch verschuldet ist.Eileen zieht deshalb nach London zu ihrer Tante.Als Gouvernante auf Schloss Longwell verdient sie ihr eigenes Geld.Aber schon bald gibt es dort geheimnisvolle Vorgänge...

    Der Schreibstil ist eher ruhig gehalten,leicht und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen historischen Roman hinein.Die Spannung erhöht sich langsam aber kontinuierlich.

    Fazit:Diese Geschichte fängt 1910 an.Die Autorin lässt Eileen selbst erzählen dabei wurde ich im ersten Kapitel mit der Geschichte ihrer Familie und ihre Jahre in der Schweiz bekannt gemacht.Schon zu Beginn hat die Geschicht eine gewisse Spannung die mit der Zeit für mich fesselnder wurde.Dabei sind die einzelnen Kapitel relativ kurz gehalten.Dies ist ein Familienroman mit einigen Geheimnissen wobei die Liebe eine größere Rolle einnimmt.Auch gibt es in diesem Roman immer wieder geschichtliche Daten und Fakten z.B.über London und den Tower.Was ich übrigens sehr interessant fand.Ab ca.der Mitte des Buches verwandelt sich die Geschichte zu einem Cosy-Krimi und ich war immer mal wieder am mitraten.Das Ende hat es dann in sich.Ich war fast schon geschockt und musste erst einmal kurz Luft holen und das nur wegen einem Wort.Dieser historische Roman ist
    kurzweilig,romantisch,abwechslungsreich,spannend mit einem unvergesslichem und unvorsehbaren Ende das mich einerseits aufgewühlt und fast schon erschüttert hat und anderseits war das letzte Kapitel für mich persönlich gefühlsbetont und schön.Die Autorin hat dies sehr gut umgesetzt.Das Buch hat in meinen Augen auf jeden Fall seine fünf Sterne verdient.

    Teilen
  1. Rezension zu "Das Geheimnis von Longwell House"

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Jan 2016 

    Inhaltsangabe:

    Eileen Howard gehört Anfang des 20. Jahrhunderts zu einer der älteresten Familien Englands, die sogar eine entfernte Verbindung zum König hat. Doch nichts desto trotz ist ihre Familie verarmt. Um der Geldnot zu entfliehen, soll sie eine arrangierte Ehe eingehen. Doch diese mißlingt gründlich aufgrund von gravierenden Mißverständnissen.

    Um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen, bekommt sie eine Stellung als Gouvernante in Longwell House. Lord Marcus verlor durch einen tragischen Unfall seine Frau. Die Kinder Annica und Tobias vermissen ihre Mutter sehr und schenken dem Dienstboten-Gespöt Gehör und Glauben.

    Augusta Corben, die Haushälterin in Longwell House, ist eine strenge Person und sieht es gar nicht gern, das Lord Marcus Eileen sehr entgegen kommt. Doch Eileen ereilen komische Ereignisse: Sie träumt sehr oft von einer Frau in einem seltsamen Gewand und sieht sogar im Turm, der seit dem Todestag der verunglücktlichen Lady Longwell versiegelt ist, Licht.

    Hat Lord Marcus doch etwas mit dem Tod seiner Frau zu tun? Warum verhält sich die Haushälterin gegenüber Eileen so feindselig? Und warum ist immer wieder Licht im wohl verfluchten Turm?

    Mein Fazit:

    Dies ist ein wunderschöner und unterhaltsamer historischer Roman für verregnete Abende. Das die Autorin sich sehr für die englischen Adelshäuser und deren Sagen und Legenden interessiert, merkt man deutlich an den kleinen Geschichten, die Eileen Howard zwischendurch zu erzählen weiß. Für mich ist die Geschichte sehr glaubhaft geschrieben und ich finde sie sehr lesenswert.

    Anmerkung: Die Rezension stammt aus Oktober 2002.

    Teilen