Das Echo der Gezeiten

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Echo der Gezeiten' von Rebekka Frank
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Echo der Gezeiten"

St. Peter, 1955: Tillas Welt ist das Meer. Sie will nicht heiraten, sondern tauchen. Nicht eingeengt werden, sondern die Freiheit der Wellen spüren. Dabei entdeckt sie in der Tiefe der Nordsee ein altes Schiffswrack, von dem sich die Fischer seit Generationen Legenden erzählen. In Tilla wächst der unbändige Wunsch, seine Geheimnisse zu lüften. Auf einer Nordseeinsel, 1633: Die junge Nes sucht mit ihrer Mutter in einem Beginenkonvent Zuflucht vor ihrer Vergangenheit. Doch bald wenden sich die Inselbewohner gegen die Frauen und gefährliche Anschuldigungen machen die Runde. Zeitgleich taucht am Horizont ein geheimnisvolles Schiff auf, das Rettung oder Verderben bedeuten könnte ...

Diskussionen zu "Das Echo der Gezeiten"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:576
EAN:9783810530998

Rezensionen zu "Das Echo der Gezeiten"

  1. Die Kraft des Meeres

    Das Cover gefällt mir sehr gut, und passt auch gut zu der in zwei Handlungssträngen erzählten Story.

    1633 sucht Nes mit ihrer Mutter Zuflucht in einem Beginenkonvent, um ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Doch bald wenden sich die Inselbewohner gegen die Frauen, als immer wieder Kinder verschwinden, und gefährliche Anschuldigungen werden verbreitet, die Frauen werden der Hexerei beschuldigt.

    Die andere Handlungsebene spielt 1955 und dreht sich um die als junges Mädchen vom Tauchen fast schon besessene Tilla. Als junge Studentin wird sie erst überhaupt nicht ernst genommen, sondern ihr werden auch von ihrem Professor massiv Hindernisse in den Weg gelegt. Trotzdem geht sie ihren Weg, und nachdem sie jahrelang nicht mehr getaucht ist, schließt sie sich einer Forschungsgruppe für Unterwasserarchäologie an. Das Schiffswrack vor der Nordseeküste, zu dem Tilla die Forschungsgruppe hinführt und das sie mit dieser erkundet, schließt den Bogen zur dem Handlungsstrang um Nes und ihre Mutter wieder.

    Mir hat der Roman sehr gut gefallen, und nebenbei habe ich auch noch etwas übers Tauchen und die Nordseeküste gelernt.