Dackelblick. Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Dackelblick. Roman' von Frauke Scheunemann
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dackelblick. Roman"

Format:Broschiert
Seiten:288
Verlag: Page & Turner
EAN:9783442203574

Rezensionen zu "Dackelblick. Roman"

  1. Ein nettes Buch für zwischendurch

    Handlung:♥♥♥/♥♥♥♥♥

    Der arme Dackel Carl-Leopold wird im Tierheim abgegeben, weil er das Ergebnis eines Techtelmechtels seiner Mutter mit einem dahergelaufenen Rüden ist und so weder zur Zucht noch zur Jagd geeignet ist. Aber zum Glück wird er gleich von der lieben Carolin abgeholt. Doch die trennt sich kurz darauf von ihrem Freund und ist todunglücklich. Die Sache ist für den auf Herkules umgetauften Carl-Leopold klar: Sein Frauchen braucht einen Mann.

    Die Geschichte ist echt süß, aber ich musste mich mit der teilweise für mich zu unrealistischen Sicht des Herkules abfinden. Er ist noch sehr jung und manche Dinge und Worte kennt er nicht, andere hingegen schon, was mich beim Lesen stutzig gemacht hat. Sonst ist die Geschichte aber echt süß umgesetzt und im letzten Drittel habe ich mich an die Erzählweise gewöhnt und das positive ist auch, dass man definitiv nicht weiß, wie die sie endet.
    Idee und Umsetzung: ♥♥♥/♥♥♥♥♥

    Die Idee finde ich echt süß gemacht. Geschrieben ist die Geschichte aus der Perspektive mit einem Ich-Erzähler und dadurch wirkt die Geschichte auch sehr authentisch, allerdings finde ich es ein wenig schade, wie oben schon angesprochen, dass es scheinbar keine Grenze zwischen dem gibt, was Herkules nun kennt und was ihm erst von Herrn Beck (weiter unten erklärt) erklärt werden muss. Daher ist die Umsetzung nicht ganz so gut gelungen. Ich fand auch die spezielle Kommunikation zwischen etwas unrealistisch und habe mich damit erst im letzten Drittel abfinden können.
    Lieblingsfigur: Herr Beck

    Herr Beck ist ein fetter Kater und bezeichnet sich auch selbst so. Er ist Herkules weiser Ratgeber und bester, tierischer Freund. Er kennt die Menschen gut und verwirrt Herkules so einige Male mit den merkwürdigen, menschlichen Verhaltensweisen.
    Mein Fazit: ♥♥♥/♥♥♥♥♥

    Es ist ein Buch zum zwischendurch Lesen und liest sich dann auch ganz schnell runter. Die Figuren sind sympathisch und die Geschichte hat unerwartete Wendungen. Allerdings denke ich, dass man nicht viel verpasst, wenn man das Buch nicht gelesen hat, darum kommt es auf solide 3 von 5 Herzchen.

    Teilen
 
'