Cool im Pool

Buchseite und Rezensionen zu 'Cool im Pool' von Lotte Minck
3.5
3.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Cool im Pool"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:305
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "Cool im Pool"

  1. Mord und Zickereien...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 10. Feb 2021 

    Eine geplatzte Hochzeit, ein schwuler Brautvater und mittendrin ein Toter im Pool. Loretta Luchs, die Revier-Kriminalistin wider Willen, muss mit vollem Einsatz ran! Tiefschwarzer Humor trifft auf Ruhrpott-Chaos – eine Mischung, die ins Zwerchfell geht.

    Es dauert diesmal doch recht lange (fast bis zur Hälfte des Buches), bis ein Toter auftaucht. Davor versinkt der Leser im Chaos um Dianas geplante Hochzeit. Diana läuft nämlich Amok und suhlt sich in ihrer plötzlichen Panik. Mit zerrissenem Brautkleid und reichlich alkoholisiert steht sie unverhofft vor der Tür ihrer besten Freundin Loretta und bittet um Asyl. Diana will nicht mal mehr mit ihrem Verlobten Okko sprechen, geschweige denn ihn wie geplant heiraten. Zu unsicher ist sie, dass sie wirklich für solch ein Leben gemacht ist.

    Das ist der Beginn haltloser Zickereien und Wutausbrüche. Diana nimmt sich hier reichlich viel heraus und stößt alle vor den Kopf, Loretta reagiert wenig verständnisvoll und ist ewig genervt, Okko ist hilflos bis verzweifelt und taucht schließlich persönlich auf, um mit Diana zu reden. Zum Glück findet sich letztlich ein Kompromiss, so dass Dianas Vater aus Mallorca doch noch anreisen kann, um zumindest einer feierlichen Gartenlauben-Zeremonie beizuwohnen. Im Schlepptau sein neuer und deutlich jüngerer Freund sowie dessen Schwester.

    Kurz darauf wird die schöne Stimmung jedoch von einem unerwarteten Ereignis überschattet: Dirk, der Freund von Dianas Vater, dümpelt reichlich leblos im Pool des Hotels herum. Das bleibt jedoch nicht der einzige Schock für Dianas Vater, und bald schon läuft Loretta mit ihren Freunden wieder zur Hochform auf...

    Wer die Reihe wie ich gerne verfolgt, wird auch in diesem sechsten Band wieder Freude daran finden, auf die mittlerweile alten Bekannten zu treffen. Und sie sind wirklich alle dabei. Genervt hat mich dabei allerdings ein wenig die ewige Zickerei in dieser Folge, was ich nur teilweise nachvollziehen konnte. Das war mir eindeutig zu viel. Die Vorgeschichte um Dianas Hochzeits-Ja-oder-Nein fand ich auch reichlich ausgedehnt, so dass für die Mordermittlungen nur noch verhältnismäßig wenig Zeit blieb. Diese empfand ich diesmal dann auch noch als recht unspektakulär, zumal sich der Täter nahezu aufdrängte. Das hat mich dann doch überrascht - wenn auch nicht positiv.

    Irgendwie wirkte das Ganze diesmal wie ein Intermezzo. Ein kleiner Kriminalfall als Aufhänger, um einige Veränderungen einzuläuten. Diana, die sich nun wirklich für Okko entschieden hat und dann in einer anderen Stadt wohnen wird. Und Erwin, der am Ende der Folge eine Entscheidung bekannt gibt, die sicherlich noch Folgen haben wird. Zumal Loretta daran mit Sicherheit ihren Anteil haben wird. Man darf gespannt sein...

    Nicht die stärkste Folge der Reihe also, aber Unterhaltung wird hier doch geboten, und zu schmunzeln gibt es auch hier wieder einiges. Ich freue mich jedenfalls schon auf Band sieben!

    © Parden

    Teilen
  1. Hochzeitsturbulenz

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Jan 2021 

    Loretta Luchs steckt mitten in den Vorbereitungen zu Dianas Hochzeit. Sie soll ein Kleid anziehen, das passt doch nicht zu ihr. Doch dann taucht Diana völlig aufgelöst in ihrer alten Heimat auf und will die Hochzeit mit ihrem Verlobten absagen und nicht mal mehr mit ihm sprechen. Irgendwie findet auch Loretta keinen richtigen Zugang zu Diana, aber die Truppe der Freunde kann helfen. Und so soll es eine Verpartnerung zwischen Okko und Diana geben, zu der auch Dianas Vater mit seinem Lebensgefährten anreist. Und dann gibt es wieder die typischen Loretta Verwicklungen, die in einen Kriminalfall münden.

    Nunmehr schon zum sechsten Mal teilen wir die Erlebnisse von Loretta Luchs und ihren Freunden, wobei die nach Norddeutschland entfleuchte Diana zu einem Auftritt kommt. Ihr Besuch gestaltet sich erst anders als erwartet, sie ist wirklich etwas derangiert. Zum Glück fängt sie sich und schon bald gibt es wieder eine Ermittlung für Loretta. Man könnte fast meinen, Kommissarin Küppers hätte Lorettas detektivische Fähigkeiten akzeptiert, zumindest steht sie kurz davor. Denn mit Ideenreichtum und Forschheit schafft es Loretta doch immer wieder, der Polizei um eine Nasenlänge voraus zu sein.

    Nachdem es im vorigen Fall tatsächlich gefährlich wurde, bekommt es die Loretta-Gang hier mit der Hochzeitspanik Dianas zu tun. Da gilt es die nervöse Braut wieder zu beruhigen und vor nicht den, sondern einen Altar zu bringen. Eine ganze Weile vergeht bis so eine Art Fall am Horizont auftaucht. Die Grundstimmung dieses Cozy Crime ist wesentlich entspannter und der Ruhrpott-Flair kommt bestens zur Geltung. Die gewitzte Loretta schafft es, ihre beste Freundin unter eine Art Haube zu bringen und deren Vater aus einer unangenehmen Beziehung zu retten. Das Ganze ist vergnüglich aufbereitet und sehr lesenswert.

    Teilen