The Chess Queen Enigma: A Stoker & Holmes Novel

Buchseite und Rezensionen zu 'The Chess Queen Enigma: A Stoker & Holmes Novel' von Colleen Gleason
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Evaline Stoker and Mina Holmes never meant to get into the family business. But when you're the sister of Bram and the niece of Sherlock, vampire hunting and mystery solving are in your blood, so to speak.

In this third installment of the Stoker and Holmes series, Evaline Stoker and Mina Holmes have reluctantly agreed to act as social chaperones and undercover bodyguards for Princess Lurelia of Betrovia, who has arrived in London to deliver a letter that details the secret location of an ancient chess queen that's been missing for centuries. But when the letter—which will heal a centuries-old rift between England and the Betrovians—is stolen out from under Evaline and Mina's watchful eyes, the two girls are forced into a high-stakes race to ensure they find the chess queen before anyone else does.

Format:Kindle Edition
Seiten:362
EAN:

Rezensionen zu "The Chess Queen Enigma: A Stoker & Holmes Novel"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 18. Sep 2016 

    Schachmatt

    Die junge Prinzessin Lurelia von Betrovia weilt zu Besuch im England des Jahres 1889. Durch ihren Besuch sollen die Beziehungen der beiden Länder wieder verbessert werden. Beim letzten Versuch ist dies fürchterlich schief gegangen. Vor 50 Jahren ist der edle Gast mit einem Zimmermädchen durchgebrannt. Natürlich soll so ein Eklat jetzt verhindert werden und Mina Holmes und Evaline Stoker werden als Anstandsdamen und Beschützer der Prinzessin engagiert. Prinzessin Lurelia macht einen eher langweiligen Eindruck. Evaline und Mina, die auf der Jagd nach dem Ankh und diversen Untoten sind, erfüllen ihre Aufgabe mit geringer Begeisterung. Zwar ist es ihnen peinlich, aber insgeheim sind sie froh, von ihrem Auftrag entbunden zu werden.

    Diese beiden jungen Frauen haben einfach zu viel im Kopf, die Bewachung der Prinzessin, die Jagd nach Untoten, die Herleitung von Lösungen, die Aufklärung von Geheimnissen, die Suche nach der Figur der ersten Schachkönigin, die ein Geheimfach öffnen soll. Wie sollen sie da den Überblick behalten, kein Wunder, dass hin und wieder mal was schief geht. Aber intelligent und wagemutig wie sie sind, lösen sie die Aufgaben, die ihnen gestellt werden, grundsätzlich mit Erfolg. Doch woher kommen dann die Alpträume von einem Schachmatt, ein Wort, das ihnen gerade das Ankh entgegenwirft.

    Eine interessante Variante des Schachspiels dokumentiert die Autorin mit ihrem phantasievollen Ausführungen. Ein Spieltisch und ein Figurenset als Spielball für die Beziehungen zwischen zwei Ländern, um die es nicht immer zum Besten steht. Und Mina Holmes und Evaline Stoker sind wieder mitten im Geschehen. Wegen ihres jungen Alters eignen sie sich bestens als Begleitpersonen für die Abgesandte Betrovias. Und wegen ihrer Erfahrungen in den Diensten Irene Adlers eignen sie sich natürlich umso mehr. Köstlich wie sie die Sache erstmal in den Sand setzen, um dann rudern zu müssen, um die Gunst ihrer Gönner wieder zu erlangen. Dazu die diversen Untersuchungen und Nachforschungen, an denen Evalina und Mina teilhaben. Steampunk wie man es sich wünscht. Ein leicht abgewandeltes London, seltsame Gerätschaften und vielen bekannte Personen. Anrührend jugendlicher Herzschmerz und ein echtes Schachmatt, das neugierig auf die nächsten Züge macht. Diese Reihe gefällt und macht Lust auf mehr.