Cheeky Room Mate: Weston und Kendra (Bookboyfriends Reihe 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Cheeky Room Mate: Weston und Kendra (Bookboyfriends Reihe 2)' von Claire Kingsley
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Cheeky Room Mate: Weston und Kendra (Bookboyfriends Reihe 2)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:332
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Cheeky Room Mate: Weston und Kendra (Bookboyfriends Reihe 2)"

Rezensionen zu "Cheeky Room Mate: Weston und Kendra (Bookboyfriends Reihe 2)"

  1. Bookboyfriend Kandidat

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 23. Sep 2020 

    Inhalt: „Cheeky Room Mate - Weston und Kendra“ von Claire Kingsley ist am 1.06.2020 beim Aufbau Verlag erschienen.
    Es ist der zweite Teil der „Booksboyfriend“-Reihe. Man kann die Teile unabhängig voneinander lesen!
    Statt einer neuen Mitbewohnerin bekommt Kendra einen alten Bekannten ihres Bruders als neuen Mitbewohner. Zu spät stellt sie fest, dass ihr neuer Mitbewohner männlich ist. Ihr Start ist schon alles andere als gut. Immerhin hat sie seinen Onenightstand für ihre neue Mitbewohnerin gehalten und sie zum Frühstück eingeladen. Weston ist kein Mann großer Worte und ist froh, wenn er eine Frau nach dem Sex so schnell wie möglich wieder los wird. Kendra ist so ganz anders als die Frauen, die er sonst immer abschleppt. Ob das Zusammenleben auf Dauer gut geht?

    Meinung: Das Cover ist okay, aber trifft nicht ganz meinen Geschmack. Einen lächelnden Mann in Lederjacke findet man auf vielen Cover wieder. Einzig die verschiedenen Schriftarten fallen ins Auge. Es gefällt mir trotzdem mehr als das Original, da der Typ nahbarer aussieht als auf dem anderen Cover. Übersetzt wurde die Geschichte von Kerstin Fricke. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Man hat wirklich Spaß daran die Geschichte zu lesen. Kendra und Weston sind zwei besondere Charaktere. Sie sind komplett gegensätzlich. Während Weston verschlossen ist und von Gefühlen nicht viel hält, ist Kendra die Offenheit in Person und liebt es anderen zu helfen. Mir hat es gut gefallen, dass letzteres nicht übertrieben dargestellt wurde. Sie war es einfach und man hat es an ihren Handlungen bemerkt ohne, dass diese Eigenschaft groß betont und hervorgehoben worden ist. Man konnte sie und ihre positive Einstellung nur mögen. Weston hingegen kommt am Anfang wie ein Arschloch rüber. Mit der Zeit lernt man ihn zu verstehen. Automatisch mochte ich ihn dadurch immer mehr. Dies wurde auch vereinfacht indem man abwechselnd aus Kendras und Westons Sicht liest. Diese Aufteilung hat mir gut gefallen. Die Chemie zwischen den beiden hat eindeutig gestimmt. Immer mal wieder gab es Situationen zum Schmunzeln. Ganz zum Schluss hatte ich eventuell auch mal kurz eine Träne im Auge. Eventuell hat mir ab und zu ein bisschen die Tiefe gefehlt. Anfangs fand ich es fast ein bisschen zu kitschfilmmäßig, aber daran habe ich mich schnell gewöhnt. Es war auch nicht zu viel. Aufgrund dieser Tatsache finde ich, dass der Reihenname „Bookboyfriend“ gut passt. Diese Geschichte hatte alles nötige dafür zu bieten. Zwar ist es eine Reihe, aber man kann die Titel unabhängig voneinander lesen. Das Pärchen aus Band eins hat ein paar kleine Auftritte, aber man wird nicht wirklich zu ihrer Geschichte gespoilert. Also wer Band eins schon kennt darf sich auf ein Wiedersehen freuen. Ich persönlich habe jetzt auch Lust Band eins zu lesen. Die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen.

    Fazit: Eine süße (vielleicht auch leicht kitschige) Geschichte! Wenn man das von Anfang an weiß oder sich einfach darauf einlässt, dann wird man hier auf jeden Fall seinen Spaß daran haben. Ich habe nun auf jeden Fall Lust auf Band eins und drei. Der letzte Band der Trilogie ist am 1.08.2020 beim Aufbau Verlag erschienen.