Brathering Interruptus

Buchseite und Rezensionen zu 'Brathering Interruptus' von Mika Karhu
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Brathering Interruptus"

3 Wochen Thailand mit Cocktails, Schirmchen, Strand und Meer – das war der Plan! Stattdessen verbringt Sebastian den Sommerurlaub in seinen uralten Lieblingsshorts auf der Terrasse. Er schimpft über den viel zu kleinen Pool, stört sich an der Bademode seiner geliebten Christina und wird beim Versuch, intim mit ihr zu werden auch noch von ihrem Bruder gestört, der sich für ein paar Tage bei den beiden einquartiert.

Aber schlimmer geht immer, denn nur einen Tag später steht Christinas kleine Schwester Anna vor der Tür. Sebastian kann sie nicht leiden und das beruht auf Gegenseitigkeit. Dennoch lässt er sie herein und im Laufe des Tages kommen sich die beiden näher, als moralisch akzeptabel ist. Damit ist sein ruhiges Leben vorbei und er stolpert, begleitet von wahnwitzigen Zufällen, kleinen und großen Tragödien und flankiert von den Ungereimtheiten des Lebens durch seinen Alltag.

Leserstimmen
„Eines der Bücher bei denen ich nicht leise lachen kann“
„Das typische Chaos zwischen Mann und Frau – super witzig und wie aus dem Leben gegriffen“
„Perfekte Urlaubslektüre“
„Männer-Unterhaltung deluxe“

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:309
EAN:

Rezensionen zu "Brathering Interruptus"

  1. Sie liebt mich, sie liebt mich nicht?

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 11. Apr 2017 

    Weil Sebastians Freundin Christina aus beruflichen Gründen keinen Urlaub bekommt, fällt der 3-wöchige Thailandurlaub förmlich ins Wasser. Stattdessen verbringt Sebastian die Zeit am heimischen Pool unter Sonnenschirm und Cocktails lässt es sich gut gehen. Als er mit Freundin Christina intim werden will, wird er von ihrem Bruder gestört, der sich für ein paar Tage bei ihnen einquartiert möchte. Jedoch als dann nach ein paar Tagen auch noch Christinas Schwester Anna vor der Türe steht, nimmt das Chaos seinen Lauf. Eigentlich kann Sebastian Anna gar nicht ausstehen und sie ihn auch nicht, doch an diesem Tag sieht er sie auf einmal von einer ganz anderen Seite. Kann es sein das er sich in Anna verliebt hat? Sebastian nun gedanklich hin – und hergerissen zwischen Christina und Anna, erwartet dann auch noch eine Überraschung. Den plötzlich steht eine völlig verwandelte Anna vor seiner Bürotüre, den sie hat eine Ausbildung angefangen ausgerechnet in seiner Firma. Nun nimmt das Beziehungschaos weiter an Fahrt auf. "Vielleicht sollte er doch mal eine Auszeit bei Bernd in Finnland einlegen?" denkt sich Sebastian und tut es.

    Meine Meinung:
    Mika Kahrus Roman ist ein Roman mit viel Chaos, Witz und reichlich Alkohol. Der Autor hat hier eine Unterhaltungslektüre im Stile Tommy Jauds oder Arto Paasilinna geschrieben. Genau die richtige Lektüre um mal abzuschalten, wobei ich Sebastian manchmal am liebsten geschüttelt hätte. Warum kann sich dieser Mensch nicht endlich mal entscheiden, dachte ich öfters. Auch wenn dieses Buch keine anspruchsvolle Literatur ist, so habe ich mich trotz allem gut unterhalten. Die Situationskomik bei dem Sebastian in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt, war oft zu komisch, ab und zu vielleicht auch zu viel des guten. Ein bisschen weniger Alkohol würde ihm auch guttun und seine Leber würde es ihm danken. Ich denke das sich Männer sicherlich noch besser bei diesem Buch amüsieren werden als Frauen. Hin und wieder hatte ich den Eindruck, dass es eine Anhäufung vieler verschiedenen Situationen ist, aber ein wenig der rote Faden fehlt, aber das ist ja oft bei solchen Büchern. Das Cover ist ganz gut gelungen, auch wenn ich nicht weiß was diese Hieroglyphen darauf bedeuten, zu mindestens erkennt man, das es ein humorvolles Buch ist. Von mir bekommt es gute 3 1/2 Sterne, aufgerundet 4 und irgendwie macht es mich neugierig, wie es weiter geht.