Bodden-Nebel: Küsten Krimi

Rezensionen zu "Bodden-Nebel: Küsten Krimi"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Dez 2019 

    Wieder ein Krimi High Light der Autorin

    Die Schriftstellerin Greta Röwer arbeitet an einer Auftragsbiografie. Der Oberstaatsanwalt Neumann möchte so seiner Großtante, einer Regionalschriftstellerin, ein Denkmal setzen. In diesem Zusammenhang tauchen Briefe auf, die einen direkten Bezug zu Carl Röwer, dem Großvater ihres Mannes haben. In diesen Briefen ist vom Absturz einer englischen Militärmaschine im Jahr 1943 die Rede. Drei der Besatzungsmitglieder starben in Folge der brutalen Polizeiverhöre. Das Schicksal des vierten Mannes blieb ungeklärt. Greta und ihr Mann Matthias beginnen nachzuforschen und stoßen im Garten auf ein Kellergewölbe, darin eine skelettierte Leiche.

    Nicht schon wieder, scheinen die Beiden zu denken. Denn ein Leichenfund brachte erst vor kurzem Matthias unter Mordverdacht und führte schließlich zur Heirat von Matthias und Greta. Auch dieses Mal ermittelt Hauptkommissar Harms und ist wahrlich nicht erfreut über die neuerlichen detektivischen Alleingänge des Ehepaars Röwer.

    Corinna Kastners Fischlandkrimis, und da ganz besonders die Bücher mit den Hobbyermittlern Röwer, sind meine Lieblingskrimis. Selten gehe ich so in einer erdachten Geschichte auf. Inzwischen ist mir Wustrow und Barnstorf vertraut, die Krimis haben mich inspiriert, die Orte zu besuchen. Da spüre ich wirklich aus jeder Zeile die Vertrautheit und die Liebe der Autorin zu diesem Landstrich.

    Sicher liegt es an Erzählstil der Autorin, dass ich jedes Mal von neuem begeistert bin. Sie malt Bilder mit Worten und die Stimmungen von Fischland inspirieren ihre Krimis,so dass ich immer das Gefühl habe, mitten im Geschehen zu agieren. Dabei ist der Plot wieder sehr spannend und raffiniert ausgedacht. Die Geschehnisse spannen einen Bogen von der Kriegszeit bis in die Gegenwart und mit Auffinden des Toten scheinen die Ereignisse, die mehr als 60 Jahre vergessen waren, wieder aktuell zu werden.

    Besonders gefallen mir die Charaktere, sind ausdrucksstark beschrieben und sind mir richtig vertraut geworden. Die Entwicklung der einzelnen Figuren ist spannend zu verfolgen, aber keine Angst – auch wenn man zum ersten Mal einen Fischland Krimi liest, muss man sich um mangelnde Vorkenntnisse keine Sorgen machen. Man ist als Leser ganz schnell in diesem besonderen Kosmos heimisch.

    Wieder ist es Corinna Kastner gelungen, mir einen „Lieblingskrimi“ zu bescheren und ich kann diese Autorin und ihre Bücher allen Krimilesern nur wärmstens empfehlen.